| 00.00 Uhr

Geldern
Abenteuer im Camp Castra Nova

Geldern: Abenteuer im Camp Castra Nova
Das Lager von oben. Die Camper schlafen in Zelten unter freiem Himmel, das Lagerfeuer ist zentraler Treffpunkt für alle. FOTO: Michael Krenn
Geldern. Im Juli lockt das große Sommercamp wieder in die Natur. Kinder und Jugendliche von acht bis 16 Jahren können sich jetzt anmelden.

Das Sommercamp Castra Nova der Gelderner Pfadfinder hat etwas on einem Jugendaustauschprogramm: Nicht nur Jugendliche aus ganz Nordrhein-Westfalen sind dabei, aus ganz Deutschland reisen Teilnehmer an. "Und jedes Jahr stoßen auch ein paar aus dem Ausland dazu, was wir immer ganz toll finden", erzählt Michael Krenn von der Deutschen Pfadfinderschaft. Aus Spanien, Belgien, sogar aus Russland waren schon Besucher da.

Vom 11. Juli bis zum 13. August werden die Zelte am Holländer See aufgeschlagen, und Kinder und Jugendliche zwischen acht und 16 Jahren sind eingeladen, das Camp zu bevölkern. Nicht nur Pfadfinder, sondern vor allem diejenigen, die keine sind. Ein paar Wochen ohne Fernseher, ohne Spieleconsole, das lohnt sich, lockt Michael Krenn mit einer Portion Humor: "Die Kinder haben einfach Spaß und wissen gar nicht warum."

Die Teilnehmer können ganz nach Wunsch zwischen einem und 34 Tagen im Lager bleiben. Die meisten entscheiden sich für zwölf oder 17 Tage, und in der Regel sind immer 50 bis 60 junge Leute gleichzeitig dabei. Es gibt Gruppenspiele, eine Nacht-und Gruselwanderung, und das Zusammensitzen am Lagerfeuer und das gemeinsame Essen gehören fest zum Lager-Leben. Ausflüge, etwa in den Landschaftspark Duisburg oder in den Movie-Park-Germany, sind in der Planung.

Seit 2010 ist das Camp am Holländer See angesiedelt. Bis dahin wurde es seit den 70er Jahren immer an unterschiedlichen Orten in ganz Deutschland eingerichtet. "Früher haben wir Kinder aus Geldern woanders hingebracht, heute bringen wir Leute von außerhalb nach Geldern", beschreibt Michael Krenn. Jetzt seien etwa 20 Prozent der Teilnehmer aus Geldern selbst, früher lag der Anteil der Gäste aus Geldern und Umgebung bei 80 Prozent.

Die Teilnehmer müssen neben Luftmatratze und Schlafsack nur Bekleidung und Hygieneartikel mitbringen. Es gibt Vollverpflegung. Dass das bezahlbar bleibt, "wird auch durch die ehrenamtlichen Betreuer und Helfer ermöglicht", betonen die Pfadfinder. Die Stadt unterstützt das Sommercamp ebenso wie Geschäfte und Organisationen. "Aber Hilfe wird immer gesucht", so die Pfadfinder.

258 Euro beziehungsweise 348 Euro ist der Kostenbeitrag pro Kind für das gesamte Feriencamp, kürzere Zeiträume sind günstiger. Informationen und Anmeldungen bei Michael Krenn, Telefon 028311321644 oder 0171 8362424, www.ferienfuerkinder.de oder camp@ferienfuerkinder.de

SINA ZEHRFELD

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Abenteuer im Camp Castra Nova


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.