| 00.00 Uhr

Geldern
Abschiebung in Pont - Familie Xhelili aus Albanien in Angst

Geldern. Die von der Abschiebung bedrohte albanische Familie Xhelili aus Pont musste gestern die Abschiebung ihrer Nachbarn erleben.

Dem Ponter Ortsbürgemeister Rolf Pennings, der sich für Flüchtlinge engagiert, schilderte sie ein dramatisches Geschehen. Demnach standen Beamte unangekündigt um sechs Uhr früh vor der Tür der fünfköpfigen Nachbarsfamilie aus Bosnien. Eltern und drei Kinder im Grundschul- und Kindergartenalter wurden binnen einer halben Stunde aus dem Haus gebracht.

"Diese Art und Weise - es ist heller Wahnsinn", sagt Pennings. Die Xhelilis befürchten nun, dass sie einen Ausblick auf das Schicksal erhalten haben, dass ihnen selbst bevorsteht. Denn die abgeschobenen Nachbarn "waren in genau der gleichen Situation wie ,unsere' Familie Xhelili", erklärt Pennings. "Es wird bei ihnen genau so sein."

Er werde nun Schule, Kita und Arbeitsstelle der fortgebrachten Menschen über die Neuigkeit unterrichten. Er habe selbst keine Antworten auf grundlegende Fragen der Asylpolitik, so Pennings, doch er empfinde die Abschiebung als kaum erträglich und grausam. "Ich bin ziemlich niedergeschlagen."

(szf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Abschiebung in Pont - Familie Xhelili aus Albanien in Angst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.