| 00.00 Uhr

Geldern
Adventlicher Markt rund ums Kloster

Geldern: Adventlicher Markt rund ums Kloster
Die Besucher hatten die Qual der Wahl zwischen wärmenden Accessoires und Dekorativem für den Gabentisch oder für Haus und Garten. FOTO: Gerhard Seybert
Geldern. Wie wohltuend doch einfach sein kann. Sich einfach in die Kirchenbank der Klosterkirche setzen und einen ganzen Nachmittag lang musikalische Impressionen an sich vorbei ziehen lassen. Posaunenklänge, traditionelle und moderne Lieder zum Mitsingen und Lauschen wie "Winterwunderland" mit dem Kapellener Kirchenchor und "Cantiamo" aus Sonsbeck. Auf diese Art konnte sich jeder Besucher des adventlichen Marktes in der Wohnanlage St. Bernardin in Kapellen einstimmen lassen. Von Monika Kriegel

Mit Einsetzen der Dämmerung beleuchtete zudem Kerzenschein die Laufwege zu den Büdchen. "Wir hatten zu viele Interessenten", begründete Hausherr Hans-Dieter Kitzerow, im Grunde sehr zufrieden, die Tatsache, dass alle Stände der Vereinsgemeinschaft Kapellen belegt waren.

Der Kreativität waren wie immer keine Grenzen gesetzt: Es gab wärmende Accessoires für den Winter, Dekoratives für den Gabentisch, für Heim und Garten und natürlich jede Menge Rezepte, um nicht hungrig Heim zu fahren. Der Duft von Waffeln vermischte sich mit dampfendem Punsch, knusprigen Reibekuchen und Gegrilltem. In der Wohnanlage griffen die Besucher zu Kaffee und Kuchen. Gute Laune herrsche auch bei den Beschickern, von denen viele die Ergebnisse ihrer Hobbys präsentierten. Wie bei Stephanie Rous, die sich das ganze Jahr handwerklich auf den Kapellener Markt vorbereitet. Sie verbindet schwere, kompakte mit den weichen, filigranen Elementen: nämlich Beton und Filz. "Meine Engelchen waren schon nach einer Stunde ausverkauft", erklärte sie zufrieden.

Ein Beutel am Stand von St. Bernardin hielt Zubehör und das Rezept bereit: "15 Minuten Weihnachten" stand auf dem Etikett einer Papiertüte, gefüllt mit Teebeutel, Schokolade, Plätzchen, einem Teelicht und einer Passage aus einem Weihnachtsmärchen. "Alles mit Liebe gemacht", verkündete Werner Lenzen an seinem Stand. Diese Erkenntnis ließ sich als Quintessenz insgesamt bestätigen. Akteure und Besucher aus Kapellen, Sonsbeck und der nahen Umgebung hatten daran mitgewirkt, dass der adventliche Markt rund um die Klosteranlage St. Bernardin zu einem gelungenen Treffpunkt wurde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Adventlicher Markt rund ums Kloster


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.