| 00.00 Uhr

Kerken
Aldekerk außer Rand und Band

Kerken: Aldekerk außer Rand und Band
"FC Aldekerk, heb' ab und flieg!" So lautete das Motto des Fußballclubs, der in feschen Piloten-Uniformen ganz schön schick rüberkam. Dass die Kicker mit der Bierdose genauso gut umgehen können wie mit dem runden Leder, ist keine wirkliche Überraschung. Prost, Jungs! FOTO: Gerhard Seybert
Kerken. Wegen strenger Sicherheitsbestimmungen waren dieses Jahr beim Karnevalszug am Sonntagnachmittag weniger Wagen als sonst dabei. Aber große Fußgruppen und trotz des Nieselregens spaßiges Narrentreiben sorgte für gute Laune. Von Christoph Kellerbach

"Es wird immer schwieriger, Begleitpersonal zu finden. Deshalb waren dieses Mal auch weniger Zuggruppen und Wagen mit dabei, aber dafür hatten wir mehr Leute, die zu Fuß mitgegangen sind", erklärte Hermann Oudens vom Aldekerker Karnevalszugkomitee.

Zusätzlich war das bunte Treiben nicht der einzige Narren-Aufmarsch am Sonntagnachmittag, so dass in diesem Jahr etwas weniger Besucher als noch bei den letzten Umzügen vor Ort waren. Das feucht-kalte Wetter mit immer wieder einsetzenden Niesel-Schauern war ebenfalls eher suboptimal für die Zuschauerzahlen.

Und noch mal feiernde Sportler: Der ATV gehört zum Zug ganz einfach dazu. FOTO: Seybert, Gerhard (seyb)

Aber die Kerkener selbst ließen sich von solchen Sachen natürlich nicht abschrecken und waren farbenfroh kostümiert an einigen Stellen dann doch so stark vertreten, dass manch' ein Knirps schon auf die Schultern des Vaters musste, um die Zuggruppen zu bestaunen.

Zu sehen gab es natürlich ganz vorne den Komiteewagen, auf den direkt der Musikverein Aldekerk als bunt kostümierte Mexikaner folgte. In verschiedenen Verkleidungen kamen die "Wonneproppen" daher. "FC Aldekerk, heb' ab und flieg!", stand groß auf dem Banner des Wagens des FCs, der voll besetzt war mit feschen Herren in Flugzeug-Kapitän-Uniformen.

Als Wikinger zogen die "Mood Trumpets" hinterher, gefolgt von der Landjugend. Deren Wahlspruch war "Superhelden, das sind wir!" und dementsprechend als rot-blau gekleidete Supermänner und -Frauen mit Umhang waren sie unterwegs. "Supergirl"-Galionsfigur am Wagen inklusive. Als Freibeuter stachen die Bruckhasen und Gruppe Bursch in See. Der ATV marschierte anschließenden mit vier verschiedenen Abteilungen - laut Veranstalter sogar mit satten 155 Personen - durch Aldekerk. Mit dabei waren nicht nur die in diesem Jahr überall extrem beliebten gelben "Minions", sondern auch ein Wagen voller junger Damen in Football- und Cheerleader-Kostümen. Dazwischen sorgte der Trommlercorps aus Rheurdt als Zipfelmützen-Zwerge für festliche Stimmung. Als letzte Gruppe schließlich zog die Feuerwehr mit.

Während des närrischen Treibens spielte wie in den Vorjahren die "Strötje Musikkapelle" aus Holland gut gelaunt auf dem Marktplatz, wo das Feiern noch lange weiterging.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kerken: Aldekerk außer Rand und Band


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.