| 00.00 Uhr

Straelen
Anfang für die "Markt Rose" ist gemacht

Straelen. Seit anderthalb Wochen sind die Abrissarbeiten an der Geldernerstraße/de Cabanesstraße in Straelen im Gange. Ende des Monats sollen die maroden Häuser verschwunden sein und Neues entstehen: die "Markt Rose" der Tecklenburg GmbH. Das Planungsteam um Firmenchef Hermann Tecklenburg informierte jetzt über den Stand der Dinge. "Was wir heute präsentieren, ist die Baugenehmigung. Darauf sind wir sehr stolz", sagte Projektleiter Edgar Walter. Bereits 2017 sollen die neuen Bewohner ihre Weihnachtsbäume in den Räumlichkeiten der "Markt Rose" aufstellen. Von Yvonne Theunissen

Das Projekt "Markt Rose" setzt sich aus 20 Wohnungen im Premiumbereich und zwei Geschäftsräumen im Erdgeschoss zusammen. Das Konzept stammt vom Neusser Architekten Wienstroer. Sechs Wohnungen werden komplett möbliert sein. Zwei Einrichtungsstile stehen zur Wahl: die Möblierung Hamburg ist modern konzipiert, Berlin eher klassisch konservativ.

Dabei ist keine Wohnung wie die andere: Alle haben unterschiedliche Grundrisse mit Ecken und Kanten. Alle verfügen über eine Loggia oder einen Balkon. Barrierefreie Zugänge, Aufzug, elektrische Rollläden, Videosprechanlage, ebenerdige Duschen sind nur ein Teil der hochwertigen Ausstattung. "Wir sehen uns als Spezialist für innerstädtisches, zentrales Bauen. Das ist etwas anderes, als etwas auf die grüne Wiese zu setzen", erklärte Walter.

Barrierefreies Wohnen am Straelener Marktplatz, das war vor der "Markt Rose" nicht möglich: "Wir schließen da mit unserer Baumaßnahme eine Lücke", erklärte Walter. Der Bedarf ist da. 30 Prozent der möblierten Wohnungen seien bereits verkauft, insgesamt 25 Prozent. Bei den Räumen fürs Gewerbe steht allerdings noch nichts fest: "Wir haben Interessenten, aber konkrete Namen haben wir noch nicht. Da werden verschiedene Gespräche geführt."

Wer sich über das Projekt "Markt Rose" informieren möchte, hat dazu dienstags und donnerstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 11 bis 13 Uhr im Verkaufsbüro am Markt 4/6 (ehemals Modehaus Botschen) die Gelegenheit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Anfang für die "Markt Rose" ist gemacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.