| 00.00 Uhr

Issum
Apotheken-Streit: Brüx belässt es bei Andeutungen

Issum. Möglicherweise unter Druck gesetzte Politiker, eine geheime Abstimmung im Rat und ein Bürgermeister, der um Sachlichkeit bittet: Der Streit um die zweite Apotheke lässt derzeit die Wellen in Issum hochschlagen.

"Ich wehre mich gegen Gerüchte und Unterstellungen, die teilweise unter die Gürtellinie gehen, auf das Allerdeutlichste. Sie entbehren jeglicher Grundlage", so Clemens Brüx auf RP-Nachfrage. Ins Detail ging der Bürgermeister aber wieder nicht.

Dafür wird er bei einem anderen Aspekt konkreter. "Der Verkauf einer Fläche durch Apotheken-Inhaber Wolfgang Höfert für den Platz ,An de Pomp' und die Genehmigung für eine zweite Apotheke im Wohlfühlhaus sind zwei paar total verschiedene Schuhe - auch wenn sie zeitlich zufällig in Zusammenhang stehen", so Brüx weiter. Schließlich sei die Politik schon vor über einem Jahr über die Pläne für eine weitere Apotheke informiert worden. Widerstand habe sich da nicht geregt.

(luk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Issum: Apotheken-Streit: Brüx belässt es bei Andeutungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.