| 00.00 Uhr

Geldern
"Arbeit.Macht.Sinn" als Leitwort

Geldern. Bezirkstag der KAB-Verbände Kleve und Wesel im Bürgerhaus Uedem. Von Werner Stalder

"Arbeit.Macht.Sinn", war das Leitwort des Bezirkstages der KAB-Bezirksverbände Kleve und Wesel im Bürgerhaus Uedem. "Bei diesem Thema sind die Punkte wichtig, denn jedes Wort steht für sich allein", sagte der Bezirksvorsitzende für den Verband Wesel, Jürgen Dötsch. Zum Bezirkstag, dem höchsten beschlussfassenden Gremium, konnte Kleves Bezirksvorsitzender Dietmar Stalder zahlreiche Gäste und 150 Delegierte aus bis zu 56 Vereinen begrüßen. Diese vertreten rund 5000 Mitglieder.

Vor der Eröffnung trafen sich die Delegierten zu einem Gottesdienst. Walter Kanders, Vize-Bürgermeister von Uedem, sagte in seinem Grußwort, dass die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) einen großen Beitrag für die Gesellschaft leiste.

Im Mittelpunkt des Bezirkstages stand der Vortrag von Prälat Peter Kossen zum Themenschwerpunkt. Der Referent ist Pfarrer der Kirchengemeinde "Seliger Niels Stensen" in Lengerich und ehemaliger Bezirkspräses des Bezirkes Kleve. "Ich möchte von Erfahrungen berichten, die mich bewegen einzugreifen", begann der Geistliche. "Ich will es bewusst drastisch sagen: Der Missbrauch der Werkverträge frisst sich wie ein Krebsgeschwür durch unsere Volkswirtschaft! Durch den Missbrauch der Werkverträge und der Leiharbeit werden jeden Tag Hunderttausende, vor allem osteuropäische Arbeitsmigranten, systematisch ausgebeutet."

Der Pfarrer nannte die menschenunwürdigen Unterkünfte "ein himmelschreiendes Unrecht mitten unter uns." Werkvertragsarbeit würde als "Sachkosten" verrechnet, nicht als Personalkosten. Dahinter stehe ein problematisches Menschenbild: Der Mensch als Sache, wegwerfbar. Fachleute bestätigten, dass mit Menschenhandel mehr Geld zu verdienen sei als mit Drogen. Der Prälat plädierte für eine in der Menschenwürde begründete Solidarität: "Die Zukunft der Menschheit entscheidet sich an ihrer Bereitschaft und Fähigkeit zur Solidarität", sagte er. Für Prälat Kossen gab es lang anhaltenden Beifall.

Der weitere Teil des Bezirkstages beschäftigte sich mit den Berichten und den Finanzen. Die Wahlen ergaben: Bezirksvorsitzender (Bezirk Kleve) Dietmar Stalder, sein Stellvertreter Hubert Richter, Bezirksvorsitzender (Bezirk Wesel) Jürgen Dötsch, seine Stellvertreterin Mechthild Schulz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: "Arbeit.Macht.Sinn" als Leitwort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.