| 00.00 Uhr

Geldern
Autoknacker in Geldern festgenommen

Geldern. Durch den Hinweis eines aufmerksamen und vorbildlich reagierenden Gelderners konnte die Gelderner Polizei am Mittwoch einen von zwei Tätern festnehmen, die fünf Autos aufgebrochen hatten.

Der 63-jährige Gelderner hatte Scheibenklirren von einem an der Venloer Straße gelegenen größeren Parkplatz gehört und sich entschlossen, dort nachzuschauen. Er beobachtete zwei Männer dabei, wie sie mit Ziegelsteinen die Scheiben von fünf abgestellten Autos einwarfen. Anschließend entfernten sich beide Männer mit vollen Tragetaschen Richtung Harttor.

Der Zeuge verständigte die Polizei und übermittelte den Polizisten den Standort eines Täters. Diesem war der Gelderner unauffällig weiter gefolgt, nachdem die beiden Täter sich getrennt hatten. Beim Erkennen der Polizei flüchtete der Täter zwar, die Handschellen klickten dann aber schon auf dem Mühlenweg. Der Täter, ein 26-jähriger Marokkaner ohne festen Wohnsitz im Bundesgebiet, wurde vorläufig festgenommen. Seine Beute, zwei Tragetaschen voller Diebesgut, hatte der 26-Jährige auf der Flucht in ein Gebüsch geworfen. Die Tragetaschen mit zahlreichen Gegenständen wie Navigationsgeräten, Autozubehör, Bekleidung und Fahrzeugpapieren wurden sichergestellt. Der 26-Jährige wurde am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt, dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

Der noch flüchtige Täter, zu dem der Festgenommene keine näheren Angaben macht, wird wie folgt beschrieben: männlich, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß; normale Statur; dunkle, längere und "zottelige" Haare; Bartträger; bekleidet war er mit einer hellen Jacke beziehungsweise Anorak. Auch dieser Täter war mit zwei vollen Tragetaschen unterwegs, in einer konnte der Zeuge einen Fußball erkennen.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo in Geldern unter Telefonnummer 02831 1250 in Verbindung zu setzen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Autoknacker in Geldern festgenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.