| 00.00 Uhr

Geldern
Bahn reißt nutzlose Brücke am Bahnhof ab

Geldern: Bahn reißt nutzlose Brücke am Bahnhof ab
Die Brücke Mitte Mai: Die Natur hatte auch schon "abgesperrt". FOTO: Stadt/hvs
Geldern. Nacht- und Nebelaktion: Jetzt ist er weg, der Schandfleck, über den sich viele lange geärgert haben.

Nun ist die metallene Fußgängerbrücke über die Gleise Geschichte. Die Deutsche Bahn hat den Abriss veranlasst, die Arbeiten liefen größtenteils in der Nacht zu gestern. Zu nächtlicher Stunde deshalb, weil der Zugverkehr die Aktion am Tag unmöglich gemacht hätte. Allerdings erfolgten gestern noch abschließende Arbeiten abseits der Gleise.

Damit ist ein Schandfleck verschwunden, der den Bürgern, Bahnkunden und der Stadtverwaltung schon lange ein Dorn im Auge war. Die Brücke überspannte die Gleise jahrelang völlig sinn- und zwecklos und verfiel zusehends vor sich hin. Ende 2010 wurde die Radler- und Fußgänger-Unterführung am Bahnhof freigegeben, und schon vor diesem Datum war die alte Metallbrücke für den Publikumsverkehr gesperrt worden.

Die Bahn hatte stets erklärt, die Beseitigung der Brücke zu planen, niemals jedoch einen Zeitplan dafür offenbart. Zuletzt war das noch im Februar dieses Jahres der Stand der Dinge, wie es auf Anfrage hießt.

Die Demontage sei nun "sicher ein Plus für die im Bau befindliche Radstation, die ohne das stählerne Ungetüm gewiss in einem schöneren Umfeld entsteht", urteilte Stadt-Sprecher Herbert van Stephoudt. Die Stadt sei Martin Husmann vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und Paul Düllings von der Gelderner Wohnungsgenossenschaft, der das Bahnhofsgebäude gehört, sehr dankbar. Beide hätten sich "immer wieder und letztlich mit Erfolg" für die Beseitigung der alten Treppenanlage eingesetzt.

(szf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Bahn reißt nutzlose Brücke am Bahnhof ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.