| 00.00 Uhr

Kerken
Beeindruckende Zahlen beim Unternehmerabend

Kerken. Kerkens Bürgermeister Dirk Möcking ist zufrieden mit 1112 Gewerbebetriebe und dem Gewerbesteuer-Aufkommen.

/ Kreis Kleve (RP) Diesen Slogan dürften die Gäste des Unternehmerabends mit der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve mit nach Hause genommen haben: "Kerken ist einfach lebenswert", lautete die immer wiederkehrende Aussage junger und älterer Kerkener im neuen Standortfilm, den der eben wiedergewählte Bürgermeister Dirk Möcking im Michael-Buyx-Haus in Nieukerk vorstellte.

Das breite Leben in den mehr als 60 Vereinen wurde gestreift, die ärztliche Versorgung herausgehoben, die Gewerbetreibenden gelobt, Webermarkt-Fest und Schirmfest fanden Berücksichtigung. Ein dickes Lob hatte der alte und neue erste Bürger dabei für seine Wirtschafts- und Tourismusförderin Nicole Thissen übrig, die den Werdegang dieses mit erfrischender Herzlichkeit für Kerken werbenden Streifens begleitet hat. "Sie macht seit nunmehr zwei Jahren einen tollen Job für unsere Gemeinde", meinte Möcking, der dadurch einmal mehr die Gäste des Abends zu besonderem Applaus motivierte.

Zuvor hatte Möcking seine Zufriedenheit über 1112 Gewerbebetriebe und einem Gewerbesteuer-Aufkommen von gut 3,2 Millionen Euro zum Ausdruck gebracht. Fast entschuldigend erwähnte er die Neuerungen, die nach Realisierung des Verkehrsgutachtens und der späteren Verkehrsberuhigung durch 20er- und 30er-Zonen hier und da entstanden sind. Bestens angenommen werde das neue Wohngebiet Gromansfeld, Broecksweg und Suytingsweg in Aldekerk, in dem nach diversen Verkäufen und Reservierungen noch fünf freie Bauplätze vorhanden seien. Einig sei man sich mit der Telekom, dass es dort zu einer beispielhaften Breitband-Versorgung kommen müsse, so der Bürgermeister.

Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers lieferte in seinem kurzen Streifzug durch die kreisweite Tourismusförderung auch die jüngsten Zahlen für Kerken. So seien die Übernachtungszahlen in der Gemeinde von 2013 auf 2014 um erstaunliche 11,7 Prozent von 14.096 auf 15.750 gestiegen - deutlich über Kreisniveau. Auch die acht Ferienwohnungen Kerkens und der Wohnmobilpark "Aldekerker Platte" lieferten ihren Beitrag zur touristischen Qualifizierung des Standortes, berichtete Kuypers. Der Wirtschaftsförderer lud die Anwesenden wie alle Kerkener Bürger dazu ein, dem Start der nächsten Grünkohlwoche beizuwohnen. Diese wird in diesem Jahr für den Kreis Kleve und ihre etwa 50 teilnehmenden Gastronomie- und Hotelbetriebe in Kerken eröffnet, und zwar mit einem Grünkohlessen am 20. November im Hotel Haus Thoeren in Aldekerk.

Professor Dr. Ralf Bauer von der Hochschule Rhein-Waal überzeugte in Kerken erneut mit seinen Vorschlägen zur Verbesserung des Firmenratings und gab Tipps für das bessere Bankengespräch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kerken: Beeindruckende Zahlen beim Unternehmerabend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.