| 00.00 Uhr

Geldern
Beruflicher Wiedereinstieg für Frauen mit Familie

Geldern. Angela De Warle, gelernte Restaurantfachfrau und Mutter einer zweijährigen Tochter, wollte nach der Familienphase wieder beruflich Fuß fassen. Ihr alter Arbeitgeber kam für sie aufgrund des Schichtdienstes und des Arbeitsumfeldes nicht mehr in Frage.

Sie stieß auf das Bundesprogramm Perspektive Wiedereinstieg (PWE). Seit dem vergangenen Jahr wird das Projekt am Niederrhein im Kreis Kleve und Wesel sowie in Krefeld und Duisburg angeboten. Das Institut für Modelle beruflicher und sozialer Entwicklung (IMBSE) begleitet dabei Wiedereinstiegsinteressierte mit einem individuellen und kostenfreien Beratungs- und Coachingangebot.

Angela De Warle wollte sich beruflich neu orientieren und die Arbeit mit ihrer Familie vereinbaren: "Besonders geholfen haben mir die Gespräche über meine Stärken und über Situationen, die mir Sorge bereitet haben, wie zum Beispiel das Gespräch mit meinem alten Arbeitgeber", sagt sie. Nach der Berufsorientierung hat Angela De Warle am "Bewerbungstraining" teilgenommen und sich um eine Umschulung zur Kauffrau für Büromanagement beworben, die sie dieses Jahr im SOS-Kinderdorf in Kleve begonnen hat. Das Projekt Perspektive Wiedereinstieg Niederrhein wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms "Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen" durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Die Teilnahme am Projekt ist kostenfrei. Ansprechpartner für ein unverbindliches Erstgespräch sind Gabriele Hendricks (Telefon: 0203/2982601) oder Raffaela Ferraro-Bogatz (Telefon: 02841/8825912).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Beruflicher Wiedereinstieg für Frauen mit Familie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.