| 00.00 Uhr

Geldern
Besuch für Manten nach der "Grünen Woche" in Berlin

Geldern. Azaleen vom Niederrhein schmückten die diesjährige Ausstellungshalle des Landes NRW auf der "Internationalen Grüne Woche" in Berlin. Es seien die farbenfrohen Züchtungen gewesen, die anschließend die CDU-Landtagsabgeordnete Margret Voßeler, Anke Schirocki vom Verein Agrobusiness Niederrhein und Hans-Josef Kuypers von der Wirtschaftsförderung des Kreises Kleve zu einer Besichtigung in den Gartenbaubetrieb Manten in Veert gelockt hätten, teilt Voßelers Büro mit.

Der Familienbetrieb Manten baut seit den 1970er Jahren unter anderem Azaleen, Eriken, Callunen und Winterheide an. Auf circa 2,3 Hektar unter Glas sowie etwa sieben Hektar Freiland werden auch die eigenen Züchtungen der Eriken "Beauty Queens" produziert.

Im Gewächshaus informierten sich Voßeler, Schirocki und Kuypers über Anbau und Zucht und sprachen über die aktuellen Anliegen des Gartenbaus. Margret Voßeler betonte die wirtschaftliche Bedeutung des Gartenbaus für die Region: "Nicht nur die direkte Wirtschaftskraft, auch die dem Gartenbau vor- und nachgelagerten Wirtschaftszweige tragen erheblich zur Stärke der Agrarregion Niederrhein bei."

Anke Schirocki verwies auf eine Premiere: Die Präsentation auf der Messe habe das Signal gegeben: "Zierpflanzen kommen vom Niederrhein." Stellvertretend für die Branche habe der Gartenbaubetrieb Manten die Qualität und Schönheit der Zierpflanzen vom Niederrhein einem internationalen Publikum vorgestellt. Kuypers hob die besondere Rolle von Familienunternehmen für den Niederrhein hervor. Er befand: "Der Gartenbaubetrieb Manten ist auch ein Beispiel für einen gelungenen Generationenwechsel."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Besuch für Manten nach der "Grünen Woche" in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.