| 00.00 Uhr

Gelderland
Biogas und Solar: Wie Landwirte Ökostrom liefern

Gelderland. Bei der Plakataktion des Rheinischen Landwirtschafts-Verbands (RLV) haben sich die Landwirte nach "Lustich" und "Mief" das Thema Ökostrom vorgenommen. "Von Atom- oder Kohlestrom wollen die meisten nichts mehr hören, dafür sind Erneuerbare Energien das neue Stichwort", betont Jens Buchmann, Milchviehhalter aus Hamminkeln, stellvertretend für die rheinischen Landwirte.

Nach Angaben des RLV ist die Landwirtschaft schon lange Stromerzeuger, sei es durch Biogasanlagen, Windparks oder Solarzellen auf den Dächern. In Deutschland würden mehr als 2,3 Millionen Hektar Anbaufläche mit nachwachsenden Rohstoffen bestellt, die dann zum Beispiel in Biogasanlagen oder für die Herstellung von Biodiesel verwendet werden. 33 Prozent des Stroms und zehn Prozent der Wärme stammten bereits aus Erneuerbaren Energien. Mit Biomasse, Holz und Gülle stünden den Landwirten viele wichtige Energieträger zur Verfügung. "Mehr Öko geht nicht", so Buchmann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gelderland: Biogas und Solar: Wie Landwirte Ökostrom liefern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.