| 00.00 Uhr

Geldern
"Blau-Weiß" begeistert Hartefeld

Geldern. Besser konnte der Spielmannszug "Blau-Weiß" Hartefeld sein Jubiläumsjahr kaum abschließen: Gerade waren die letzten Takte des Schottland-Klassikers "Highland Cathedral" verklungen, bedankte sich das Publikum in der Aula der Antonius-Grundschule stehend applaudierend für eine gelungene und unterhaltsame Reise durch verschiedene Stilrichtungen.

Unter der Leitung des Gelderners Stephan Gerhards lieferte der Verein zum 60-jährigen Bestehen eine stimmige Mischung aus klassischen Märschen, beliebten Musicalmelodien, Filmmusiken, schottischen Folksongs sowie Weihnachtsliedern ab. Verknüpft wurden die Arrangements, bei denen das vielstimmig aufgestellte Flötenensemble seine Klangfülle unter Beweis stellen konnte, durch Moderator Herbert van Stephoudt, der mit interessanten Details über Komponisten und Anekdoten aus der Vereinsgeschichte zu unterhalten wusste. Zu den Höhepunkten des knapp dreistündigen Programms gehörten die Strauß-Walzer aus den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts und das kurioserweise von den deutschen Musikern Michael Korb und Uli Roever komponierte und arrangierte Schottland-Epos "Highland Cathedral", das es sogar bis in die Vorschlagsliste zur neuen schottischen Nationalhymne geschafft hat.

Höhepunkte setzte das Trommel- und Rhythmusensemble mit Trommelsoli, die vom Publikum gefeiert wurden. Ungewöhnlich und stimmungsvoll wirkte die Aufforderung des Dirigenten an das Publikum, in den Weihnachtsklassiker "Stille Nacht" einzustimmen, so dass das Programm gemeinsam mit den Besuchern zum Abschluss kam. Der gerade zum Vorsitzenden gewählte Norbert Clancett hatte das Vergnügen, die Zugabe anzukündigen: Mit dem "Radetzky Marsch" beendete "Blau-Weiß" Hartefeld ein gelungenes Jubiläumskonzert. Bei diesem kamen 504 Euro an Spenden für die Aktion "Lichtblicke" zusammen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: "Blau-Weiß" begeistert Hartefeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.