| 00.00 Uhr

Geldern
Blutspenderzahlen sinken kreisweit

Geldern. DRK-Regionalversammlung Nordkreis in Kleve. Wilhelm Pfirrmann geehrt.

Zur Regionalversammlung des Nordkreises im Deutschen Roten Kreuz (DRK), Kreisverband Kleve-Geldern, trafen sich 22 ehrenamtliche Rotkreuzmitglieder zur Unterrichtung und Förderung der Zusammenarbeit sowie Koordinierung von Maßnahmen. Zu Beginn wurde Ehrenortsvereinsvorsitzender Dr. Wilhelm Pfirrmann mit der goldenen Auszeichnungsspange für 30-jährige aktive ehrenamtliche Mitarbeit geehrt.

Bereitschaftsleiter Hans-Jürgen Fischer berichtete, dass die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Bereitschaft Kleve insgesamt 4.492 Stunden im Dienst am hilfebedürftigen Menschen geleistet haben. Er lud zu einem Tag der offenen Tür am Museumstag, Sonntag, 22. Mai ins DRK-Heim in Kleve-Kellen ein. Blutspendearbeitskreisleiterin Ursula Bartosch, Bedburg-Hau, konnte mit zehn Helferinnen bei acht Veranstaltungen insgesamt 755 Lebensretter liebevoll betreuen. Im Jahr 2014 feierte sie mit 917 ein Rekordergebnis. Für den Ortsverein Goch erstattete Hermann-Josef Kleinen einen Bericht über Arbeitsschwerpunkte. An 12 Terminen erschienen 1563 Blutspender, zum Vergleich: Im Rekordjahr 2012 waren es 1941.

Ortsvereinsvorsitzender Werner Göcke aus Uedem berichtete von DRK-Jubiläen, 748 Blutspendern wie im Vorjahr, Kooperationen mit Bereitschaften bei Sanitätsdiensten, vier Erste-Hilfe-Lehrgängen im DRK-Heim, Aktivitäten der Jugendrotkreuzgruppe wie Tannenbaumaktion und von Planungen für eine Blutspendeveranstaltung verbunden mit Knochenmarkstypisierungsaktion am Mittwoch, 8. Juni, in Uedem. Insgesamt sinken die Blutspenderzahlen kreisweit.

Kreisbereitschaftsleiter Werner Stage zeigt in einem Bildvortrag, wie die Flüchtlingserstaufnahme-Einrichtungen in Kerken, Straelen und Weeze vom DRK im September 2014 und Februar 2015 eingerichtet und in Betrieb genommen wurden.

Für das Kreispräsidium dankte Dr. Artur Leenders allen Mitarbeitern für ihre engagierte Mitarbeit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Blutspenderzahlen sinken kreisweit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.