| 00.00 Uhr

Straelen
Bofrost setzt Hilfe für Straelens Vereine fort

Straelen. Bofrost setzt die Unterstützung der Straelener Vereinsarbeit fort. Wie im vergangenen Jahr werden dafür erneut 50.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Bekanntlich hatte es 2015 wegen des Umzugs der "Boquoi Handels oHG" (BHG) nach Gadebusch in Mecklenburg-Vorpommern ein Loch im Straelener Haushalt in Millionenhöhe gegeben. Bürgermeister Hans-Josef Linßen war auf Bofrost zugegangen und hatte angesichts der Haushaltssituation um Unterstützung geworben: "Nach der Anfrage von Herrn Linßen haben wir uns direkt entschlossen, 50.000 Euro für die Vereine in Straelen zur Verfügung zu stellen und damit diese unerlässliche Bürgerarbeit zu unterstützen", erläutert Matthias van der Donk, Bereichsleiter Corporate Marketing/ Communication/ Strategy bei Bofrost. "Auch in diesem Jahr wird sich das Familienunternehmen wieder mit der gleichen Summe für die Vereine einsetzen." Damit soll gewährleistet werden, dass die wichtige und unentbehrliche Vereinsarbeit in Straelen trotz Haushaltssperre beziehungsweise der angespannten Haushaltslage gesichert ist.

Traditionell unterstützt Bofrost als größter Arbeitgeber vor Ort bereits punktuell die Stadt, so zum Beispiel seit mehr als 18 Jahren im Rahmen des alljährlichen Internationalen Straelener Orgelherbstes. Jüngst gab das Unternehmen bekannt, dass es sich zu einem Großteil an den Kosten für die Sanierung der Straelener Stadthalle beteiligt. "Wir möchten so unsere Verbundenheit zur Stadt und den Bürgern zeigen und mit dieser Übergangslösung gezielt und pragmatisch helfen", betont van der Donk.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Bofrost setzt Hilfe für Straelens Vereine fort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.