| 00.00 Uhr

Kerken
Brasilianische Atmosphäre in Nieukerk

Kerken. Eingeladen hatte der Historische Verein Geldern und Umgegend ins Haus Lawaczeck. Von Dana Goossens

Brasilianische Stimmung kam im Haus Lawaczeck auf. Die Band Chará führte einige brasilianische Stücke auf und begeisterte damit die Zuhörer. Neben Gesangsstücken wurden auch einige Lieder ausschließlich instrumental performt. Nicht nur bekannte Stücke wie brasilianische Interpretationen von Abba waren dabei. Auch unbekanntere Lieder wurden zum Besten gegeben. Das Quartett schaffte es, die brasilianische Atmosphäre nach Nieukerk zu bringen. Die Band besteht aus Clemens Maaßen, der die Percussion spielt. Bernd Stendel war für die Gitarre zuständig, Rafael Stolarski für den Bass und Irmgard Coerschulte begleitete die Lieder mit ihrem Gesang.

Ursprünglich hatte die Band als Instrumentaltrio angefangen. "Wir kennen uns schon seit dem Studium", erzählte Clemens Maaßen. "Wir haben schon immer zusammen Musik gemacht. Von Jazz bis hin zu Tango." Von abends auf dem Sofa sitzend Musik üben, habe sich dann im Laufe der Zeit eine richtige Band entwickelt, die in dieser Woche ihre nächste CD aufnehme. "Unser Gitarrist hat sich besonders mit brasilianischer Musik beschäftigt, so kamen wir dann auf Idee, diese Musik zu spielen. Und dafür haben wir auch eine Sängerin gesucht, die zu uns passt und Irmgard gefunden. Es klingt alles so locker und leicht, das ist das tolle am Brasilianischen. Es ist anspruchsvolle Musik, die Leichtigkeit hat."

Genau das scheint die Zuschauer zu beeindrucken. Nach jedem Stück wird begeistert applaudiert. "Die Musik hat einen Rhythmus, der einen mitnimmt", erzählte Zuhörerin Gisela Diepers. "Es hat etwas Leichtes. Das ist mal eine ganz andere Richtung." Außerdem sei es toll, so ein Angebot vor Ort nutzen zu können. Sie wolle solche Veranstaltungen ab nun öfter in Anspruch nehmen. Hildegard Bluhm sieht das genauso. "Ich bin vor zehn Jahren in Brasilien gewesen. Da habe ich gesehen, dass es nicht nur die Sambamusik gibt, sondern auch diese. Das finde ich wesentlich schöner."

Auch wenn für die Matinée nur die Hälfte der Karten verkauft wurden, ist Veranstalterin Ingrid Büschkes vom Historischen Verein für Geldern und Umgegend zufrieden. "Die Atmosphäre in diesem Haus ist immer sehr schön", sagte sie. Und schon im nächsten Jahr gehe es weiter. Die Matinée war das letzte große Event in diesem Jahr. Doch 2017 folgen weitere Kabaretts und Ausstellungen. Dann dürfen sich die Leute über weitere schöne Auftritte und Mueumsausstellungen im Lawaczeck freuen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kerken: Brasilianische Atmosphäre in Nieukerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.