| 00.00 Uhr

Geldern
Brennender Bagger führt zur B-9-Sperrung

Geldern: Brennender Bagger führt zur B-9-Sperrung
Zu einem brennenden Bagger wurden die Feuerwehrleute aus Geldern und Veert gerufen. FOTO: privat
Geldern. Fahrzeug fängt aus unbekannter Ursache Feuer. Hydrauliköl und Kraftstoff ausgetreten. Von Michael Klatt

Ein brennender selbstfahrender Bagger hat gestern Vormittag zu einer stundenlangen Sperrung der Bundesstraße 9 zwischen Kevelaer und Geldern geführt. Wie Reiner Gilles, stellvertretender Wehrführer der Feuerwehr Geldern, mitteilte, wurden die Löschkräfte um 7.25 Uhr alarmiert.

Die Nachricht kam von dem Baggerfahrer, der sich unverletzt aus der Fahrerkabine retten konnte und die Rettungskräfte per Handy informierte. Als die Feuerwehrleute am Unglücksort auf der B 9 in Höhe Spitsweg in Veert eintrafen, stand der Bagger, der von Kevelaer kommend in Richtung Geldern unterwegs war, bereits in Vollbrand und war nicht mehr zu retten. "Es handelt sich vermutlich um einen technischen Defekt", erklärte Gilles zur wahrscheinlichen Brandursache. Über die Höhe des Sachschadens lassen sich bisher keine genauen Angaben machen.

Die Feuerwehrleute löschten die Flammen. Außerdem versuchten sie, so viel wie möglich von dem Hydrauliköl und dem Kraftstoff zu binden, die wegen des Feuers ausgelaufen waren. Der Kreis Kleve als Untere Landschaftsbehörde forderte darüber hinaus Spezialfirmen an, die diese Stoffe beseitigen sollten. Dafür musste laut Gilles auch Erdreich ausgekoffert werden.

Die Bundesstraße 9 war während der Lösch- und Aufräumarbeiten mehrere Stunden lang für den Verkehr gesperrt. Von der Feuerwehr waren der Löschzug Geldern und die Löschgruppe Veert mit insgesamt 18 Personen im Einsatz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Brennender Bagger führt zur B-9-Sperrung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.