| 00.00 Uhr

Geldern
Brustkrebsversorgung auf einem Top-Niveau in Kleve

Geldern. Noch mehr Expertise in der Versorgung von Patientinnen mit Brustkrebs: Nach Lubos Trnka, Leiter des kooperativen Brustzentrums Linker Niederrhein am Klever St.-Antonius-Hospital, hat nun auch seine Stellvertreterin Katrin van Heumen erfolgreich das Akademieprogramm der renommierten European Academy of Senology absolviert.

Die international entwickelte Fortbildung ist modular aufgebaut, dauert ein halbes Jahr, ist dabei praxisnah und interaktiv ausgerichtet. Ein Schwerpunkt ist die operative Therapie des Brustkrebses in allen Stadien. Weiter werden Themen wie Diagnostik, medikamentöse Therapie, Strahlentherapie, psychoonkologische Betreuung und Nachsorge behandelt.

"Die Operationsmethoden in der Brustchirurgie entwickeln sich rasant", so Lubos Trnka. "Beim Brustkrebs stehen sie in einem engen Zusammenhang mit der Tumorbiologie, Diagnostik, systemischen Therapie und der Psycho-Onkologie." Die Patientinnen im Brustzentrum am St.-Antonius-Hospital profitieren davon, dass die Operateure nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen arbeiten. "Durch das Gespräch mit Kollegen aus allen Teilen Deutschlands, Österreich und der Schweiz bekommen wir außerdem wertvolle Impulse für die operative Versorgung der Patientinnen", so Katrin van Heumen.

Im zertifizierten Brustzentrum Linker Niederrhein am St.-Antonius-Hospital Kleve werden alle Erkrankungen der Brust diagnostiziert und behandelt. Es gehört dabei zu den besten Brustzentren in Nordrhein-Westfalen. Bei der jährlichen Patientinnenbefragung der Universität Köln in allen 52 NRW-Brustzentren liegt es 2015 unter den besten 20 Prozent.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Brustkrebsversorgung auf einem Top-Niveau in Kleve


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.