| 00.00 Uhr

Geldern
Business Club Maas Rhein besucht Weezer Airport

Geldern. 45 Mitglieder des deutsch-niederländischen Business Clubs Maas Rhein besuchten jetzt den Airport Weeze und das Royal Air Force Museum. Willi Knechten, der Vorsitzende des Vereins des Museums, begrüßte die Teilnehmer im Royal Air Force Museum, dem ersten und einzigen Royal Air Force Museum in Deutschland, das zu einer Zeitreise durch 45 Jahre Präsenz der britischen Luftwaffe auf Laarbruch und am Niederrhein einlud.

Im Flughafen-Terminal informierte Flughafen-Chef Ludger van Bebber die deutschen und niederländischen Unternehmer über aktuelle Entwicklungen rund um den Airport und ermöglichte den Teilnehmern einen interessanten Einblick in die Funktionsweise und Abläufe des Flughafens. Dieser ist mit 1,9 Millionen Passagieren im Jahr 2015 einer der großen internationalen Airports in NRW. Der Flughafen, der 2003 den zivilen Linienflugbetrieb aufnahm, ist einer der jüngsten Flughäfen Europas und zugleich einer der wenigen privaten Airports in Deutschland. Hauptkunde des niederrheinischen Flughafens ist die Billigfluggesellschaft Ryanair, die den Flughafen mit bis zu sieben (2015) stationierten Jets zu einer der größten deutschen Basen ausgebaut hat. Knapp die Hälfte der Flughafen-Passagiere kommt aus den Niederlanden.

Die Besucher zeigten sich beeindruckt von dem Blick hinter die Kulissen des Flughafens. "Die Landesgrenzen verlieren hier ihre Bedeutung, und die grenzüberschreitende Mobilität nimmt zu", so Lei Heldens, Präsident des Business Clubs Maas Rhein. Der Besuch wurde mit einem Imbiss und der Gelegenheit, grenzüberschreitend zu netzwerken, in der Airport-Gastronomie abgerundet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Business Club Maas Rhein besucht Weezer Airport


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.