| 00.00 Uhr

Geldern
"Das Appartement": Musical-Welterfolg macht Spaß

Geldern. Rheinisches Landestheater Neuss gastiert in Geldern. Mehr als zwei Stunden lang gute Unterhaltung von sechs Musikern und acht Schauspielern. Von Liss Steeger

Zu einem Musical hatte der Kulturring der Stadt Geldern im Rahmen der Theaterreihe in die Lise-Meitner-Aula eingeladen. Das Rheinische Landestheater Neuss war mit "Das Appartement" in einer Inszenierung von Thorsten Duit mit viel Aufwand und großem Ensemble als Mammutprojekt zu Gast. Weltberühmt wurde das von Neil Simon geschriebene Stück 1960 durch die Verfilmung von Billy Wilder mit Jack Lemmon und Shirley MacLaine. Die Musik schrieb Burt Bacharach, dessen "I'll never fall in love again", das er für den Film schrieb, über Nacht zum Welthit wurde. Mehr als zwei Stunden lang gab es in Geldern gute Unterhaltung mit Live-Band, sechs Musikern und acht engagierten Darstellern.

Das Bühnenbild, eine Straßenschlucht in New York, als gekippte Perspektive für den Zuschauer, war äußerst wandlungsfähig. Dass Regisseur Duit das Musical in seiner Zeit belässt, den 1950ern, ist kaum zu merken. Die Mode kommt der heutigen wieder sehr nahe, die Songs sind Evergreens und die Liebesgeschichte(n) ohnehin zeitlos. C. C. "Chuck" Baxter ist ein liebenswerter Trottel, ein Buchhalter ohne Erfolg und Freunde. "Falls es Ihnen noch nicht aufgefallen ist, ich bin der, der nicht auffällt", sagte er zu Beginn. Die Geschichte des Versicherungsangestellten, der sein nahe gelegenes Appartement mitten in New York diversen Abteilungsleitern, den drei Mitgliedern im "Schlüsselclub", stundenweise als Liebesnest überlässt, ist in witzige und schnelle Dialoge und Szenen gefasst. Michael Großschädl gibt seinem Chuck im Sprechen wie im Gesang die richtige Portion Naivität, Optimismus und Selbstironie mit.

Als der Personalchef Jimmy Sheldrake von diesen Arrangements erfährt, möchte er Chucks Appartement alleine nutzen. Baxter hofft auf Beförderung, obwohl ein "Hamsterrad von innen auch wie eine Karriereleiter aussieht". Er muss erfahren, dass Sheldrake eine Affäre mit seiner heimlichen Liebe, der Fahrstuhlführerin Fran Kubelik hat. Linda Riebau als Fran verleiht ihrer Figur die Verletzlichkeit einer jungen, liebenden Frau, als sie erkennt, dass ihr Geliebter es nicht wirklich ernst mit ihr meint. Sie versucht, sich in Chucks Wohnung das Leben zu nehmen. Auch wenn die Liebe als überflüssiges Gefühl, "als so eine Art seelischer Blinddarm" daherkommt, gibt es ein Happy End für Chuck und Fran, beschwingt und emotional mit dem Song "I say a prayer for you".

Ob Rainer Scharenberg als dröger Nachbar Chucks und Arzt Dr. Dreyfuss, Nadine Nollau als Ex-Gespielin und Sekretärin Sheldrakes, Joachim Berger, Georg Strohbach sowie Andreas Spaniol als (wohnungs-)notleidende Abteilungsleiter oder Ulrike Knobloch und Shari Asha Crosson als selbstbewusste Bürofrauen - sie alle machen aus der Inszenierung ein rundes Ganzes.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: "Das Appartement": Musical-Welterfolg macht Spaß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.