| 00.00 Uhr

Gelderland
Das aufregende Leben nach dem Krieg

Gelderland: Das aufregende Leben nach dem Krieg
Rund 60 Jahre zurück führt der neue Fotoband, den der Historische Verein für Geldern und Umgegend veröffentlicht hat. FOTO: Seybert
Gelderland. Der Historische Verein für Geldern und Umgegend hat das Fotobuch "Die Fünfzigerjahre" im Altkreis Geldern und Rheurdt herausgegeben. Viele Aufnahmen erstmals veröffentlicht. Eine Herausforderung nicht zuletzt für den Grafiker. Von Monika Kriegel

Der Historische Verein für Geldern und Umgegend gab mit seiner Jahresgabe an die Mitglieder das Fotobuch "Die Fünfzigerjahre" im Altkreis Geldern und Rheurdt heraus. "Diesmal eine leichte Kost zum Durchblättern, Erinnern und anregend zum Erzählen", wie Gerd Halmans betonte, womit er richtig liegen dürfte.

Der Vorsitzende beschrieb, dass der Verein mit dem dritten Bildband nach Bosch- und Engelmann-Veröffentlichungen jetzt eine Reise in das Jahrzehnt der Nachkriegszeit unternahm. Drei Jahre lang sichteten die Redakteure Heinz Dieter Bonnekamp, Bernhard Keuck, Johanna Klümpen-Hegmans, Gerd Koppers und Jürgen Kwiatkowski unzähliges, bisher möglichst nicht veröffentlichtes Bildmaterial. Ein nicht immer einfaches Ziel, weshalb die eine oder andere Ortschaft mehr oder weniger vertreten sei.

Die Rahmer Antonie und Karl Pins erzählten, dass sie im Kerkener Raum Privatpersonen ansprachen. "Wir mussten bestätigten, dass sie ihre Fotos auch sicher zurück erhielten. Wir konnten das", berichtet Karl Pins von monatelangen Recherchen. "Heutzutage mit Scannern aber kein Problem mehr", räumte Keuck ein, dass ihm die Arbeit viel Freude bereitet hatte.

"So ergab es sich, dass schließlich unsere Auswahl so vielfältig wurde", erklärte Bonnekamp. Die Autoren hätten sich geografisch auf den ehemaligen Kreis Geldern von Weeze bis Wachtendonk zuzüglich Rheurdt, damals zum Kreis Moers gehörend, geeinigt. Wie praktisch, dass zur Illustration eine alte Karte mit dem Grenzverlauf angehängt wurde. Als nächstes Kriterium unterteilten die Mitwirkenden 350 Darstellungen nach Themen wie öffentliches oder kirchliches Leben, Fest, Sport und Hobby, Wiederaufbau oder Arbeitswelt und Landwirtschaft. Das Ganze wurde "angereichert" durch ein Dutzend Werbeanzeigen aus der Zeit des Wiederaufbaus. So entstand eine ausdrucksstarke Bilderfolge darüber, welche Szenen das aufregende Leben in den "Fünfzigerjahren" prägten. Die Autoren einigten sich, den ursprünglichen Bildcharakter der manchmal sogar unscharfen Darstellung in Schwarz-Weiß oder Sepia oder mit Blaustich möglichst zu erhalten. Das forderte den Kerkener Grafiker Dirk Langer bis kurz vor dem Druck heraus, wie er beschreibt. "Dann ging auf einmal ein Bild technisch doch nicht, und wir mussten kurzfristig austauschen." Hier und da stechen für diese Zeit besondere Farbbilder ins Auge.

Dass der Fotoband zum Preis von 19 Euro (ISBN 9783921760550, Auflage 2000) erschwinglich bleibt, verdankt der Historische Verein erneut der Unterstützung von der Sparkasse Krefeld.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gelderland: Das aufregende Leben nach dem Krieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.