| 00.00 Uhr

Geldern
Das neue Jahr bringt Spaß und Musik

Geldern. Kulturelle Höhepunkte in 2016: Xantener Sommermusik mit "One Night of Buena Vista". Projektchor erinnert an Udo Jürgens. Kabarett in Sonsbeck. "The Cavern Beatles" rocken in Rheinberg. Bluesrock mit der Jessy-Martens-Band. Von Dirk Möwius, Uwe Plien und Heinz Kühnen

Auch 2016 muss man nicht allzu weit fahren, um kulturelle Höhepunkte live zu erleben. Auch wenn noch nicht alle Veranstalter verraten haben, was sie im neuen Jahr vorhaben, stehen bereits eine Reihe von besuchenswerten Veranstaltungen fest. Unsere Redaktion gibt einen Überblick - ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

In Xanten geht es schon am Sonntag, 10. Januar, mit der "Weihnachtsmusik der Posaunenchöre" im Xantener Dom weiter. 150 Bläser sorgen ab 15.30 Uhr für die Musik. Zum ersten Mal wird Susanne Paulsen, Kreiskantorin im Evangelischen Kirchenkreis Kleve, das Offene Singen eine Stunde zuvor, ab 14.30 Uhr moderieren.

Jetzt gaben die Veranstalter einen weiteren Höhepunkt für das Festivalprogramm der 2. Sommermusik Xanten bekannt. Am Samstag, 16. Juli, kann man in Xanten "One Night of Buena Vista" erleben. Wim Wenders machte mit seinem Film "Buena Vista Social Club" die großartigen kubanischen Musiker aus den Bars und Clubs in Havanna über Nacht zu Weltstars. Nun geht mit den Gesangssolisten Barabara Verdecio und Luis Frank, einem der besten Pianisten Kubas, David Alfaro und dem Orchester "Y Tradicional Habana" die zweite Generation des Buena Vista auf Welttournee. Luis Frank (auch Sänger und Leader der weltberühmten Soneros de Verdad) spielte in dem zweiten Film über das kubanische Leben in den Musikclubs des Buena Vista die Hauptrolle.

Bei der Sommermusik geben zudem die Queen-Revival-Band "God save the Queen" mit Frontmann Harry Rose am Freitag, 7. Juli, Stefanie Heinzmann am Donnerstag, 14. Juli, und am 17. Juli Weltstar Albert Hammond, ("It never rains in Southern California") ihre musikalischen Visitenkarten ab.

"Schwerter, Brot und Spiele" heißt es beim Römerfest im Archäologischen Park am 25. und 26. Juni. Der Projektchor der Chorgemeinschaft Lüttingen erinnert mit seinem Konzert "Aber bitte mit Sahne" an Udo Jürgens (5. März). Für das Wochenende 11./12. Juni ist das Festival "Rock am Dom" geplant. Ein Hoch auf die ehrenamtlichen Veranstalter.

Ohne Ehrenamtliche läuft auch in Rheinberg nicht viel. Die mit Abstand am besten besuchte Veranstaltung in der Stadt ist Jahr für Jahr das MAP-Festival. Wenn die Publikumslieblinge "Zauberlehrling" am Pulverturm auftreten, tummeln sich mehr als 2000 Zuschauer vor der Bühne. Vom 22. bis 28. August läuft das 17. MAP-Festival.

Aus dem MAP hervorgegangen ist die Reihe MI-Jazz mit Matthias Goebel als künstlerischem Leiter. MI-Jazz wird auch 2016 mit kleinen, feinen Jazz-Konzerten auf sich aufmerksam machen. Am Donnerstag, 21. Januar, 20 Uhr, gastiert beispielsweise das Milt Jackson Project im "Raum der Stille" an der Lützenhofstraße 9. MI-Jazz läuft inzwischen unter dem Dach der Musikalischen Gesellschaft Rheinberg, die auch 2016 wieder klassische Konzerte der Extraklasse in der Stadthalle präsentieren wird.

Das städtische Kulturprogramm setzt wieder auf den altbekannten Mix aus Abendtheater, Kindertheater, Kabarett/Comedy und Musical. Die erste Veranstaltung in diesem Jahr erinnert gleich an die Musik der ungekrönten Pop-Könige: "The Cavern Beatles" spielen die Songs John, Paul, Georg und Ringo - am Freitag, 8. Januar, 20 Uhr, in der Stadthalle. Der "Schwarze Adler" in Vierbaum ist der einzige professionelle Musik-Club weit und breit. Ob Musik-Kabarett mit "Männer am Klavier" (am Sonntag, 17. Januar, ist bereits ausverkauft) oder kerniger Bluesrock mit der Jessy-Martens-Band (am Freitag, 22. Januar, 20 Uhr): Im "Adler" sind Profis aus aller Welt am Werk.

Gut etabliert hat sich die Reihe "Rheinberger Abendmusik" von St.-Peter-Kirchenmusiker Christoph Bartusek. In der aktuellen Reihe geht es um die Verbindung von Musik und Tanz. Am Sonntag, 24. Januar, 18.30 Uhr, gastiert das Berkelbarock-Trio mit "Danza, Danza" in der St.-Peter-Kirche.

Im August steigt das 13. Rock-am-Dick-Festival in Sonsbeck, das von einer Gruppe Jugendlicher im Alter von 18 bis 30 Jahren, der Allgemeinen Konzertorganisation Sonsbeck (ALKO SBK), organisiert wird. Das gesamte Festival finanziert sich ausschließlich über die eingenommenen Eintrittsgelder sowie über einige Sponsoren.

Richtig gut an kommt die neue Reihe der Kabarettabende im Sonsbecker Kastell. Beim nächsten Mal gibt es zwei Stunden mit dem Duisburger Markus Krebs. Das ist wie ein Abend mit einem alten Kumpel an der Theke - mitten aus dem Leben und mit einer gehörigen Portion Ruhrpott-Charme. Und das am 18. März um 20 Uhr.

In Alpen plant der Musik- und Literaturkreis, der schon seit mehr als 30 Jahren existiert, wieder bis zu acht Veranstaltungen und ein "Highlight".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Das neue Jahr bringt Spaß und Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.