| 00.00 Uhr

Gelderland
Der perfekte Ei-Pott ist der Thermomix

Gelderland: Der perfekte Ei-Pott ist der Thermomix
Eine Palette Ei-Potts: Jörg und Romy Werner (Möllenhof), Vanessa Linßen von "Medimax" und Katharina Heisig vom Café "Gänseblümchen" (v. l.). FOTO: cnk
Gelderland. Ostern ist ein Fest, bei dem die Auferstehung Jesu Christi gefeiert wird, bei dem man mit der Familie zusammensitzt und ein Fest, bei dem das gekochte Ei ganz wichtig ist. Doch wer kocht mit was, und welche Töpfe und Geräte gibt es? Von Christoph Kellerbach

Es gibt viele Möglichkeiten, um die Eier für den Ostertisch zuzubereiten. Aber wie machen die Experten das? Was nehmen die Kenner: Topf oder Kocher? Und gibt es einen ultimativen "Ei-Pott"?!?

Zu Beginn fängt man am besten dort mit den Nachforschungen an, wo das Ei auch herkommt: Beim Möllenhof von Jörg und Romy Werner kurz hinter der Ortsgrenze von Kapellen. Der ist mit seinen über 4000 Hühnern einer der besten Eierlieferanten im ganzen Kreis. Doch wenn es um das Machen geht, hat Leiter Jörg ein gut gehütetes Geheimnis: "Ich kann keine Eier kochen, ich mache immer Rührei", meint er schmunzelnd.

FOTO: Christoph Kellerbach

"Wenn es mal gekochte Eier bei uns gibt, dann meist für unseren Hund und selten für uns. Wir benutzten auch nicht mehr einen Topf, sondern einen Thermomix. Da kann nichts daneben gehen und man muss nichts mehr machen. So können wir die Eier reintun und draußen die Tiere füttern, denn erst kriegen die etwas zu essen und danach wir."

Das Geheimnis für perfekte Eier kennt Ehefrau Romy: "Sie dürfen nicht zu frisch, sondern sollten meistens eine Woche alt sein. Dann hat das Eiweiß eine schöne Konsistenz!" Und ihr Mann erklärt abschließend: "Ein richtig gutes gekochtes Ei sollte nicht zu flüssig, sondern wachsweich sein und einen stecknadelkopfgroßen flüssigen Punkt in der Mitte haben."

Die Jagd nach dem besten "Ei-Pott" führt anschließend ins Elektronik-Geschäft "Medimax". Vanessa Linßen berät dort in der Haushaltselektronik: "Es gibt ganz viele verschiedene Eierkocher. Von welchen, in die nur zwei Eier reinpassen, bis zu solchen mit acht Ei-Plätzen für Großfamilien. Wir haben sogar ein Gerät, das mehrere Etagen hat. In der ersten werden die Eier vorsichtig gekocht, während dabei auf der zweiten Ebene entweder Gemüse gegart werden kann oder Schalen eingesetzt werden können, um gleichzeitig auch zwei Spiegeleier zu braten. Aber unser absoluter Klassiker ist von der Firma Krups. Den gibt es seit gut 30 Jahren und sieht etwas altmodisch aus, aber ist sehr zuverlässig, macht sieben Eier und wird am meisten gekauft." Die Elektro-Expertin selbst hat ihre Eier "lieber weich, weil ich das flüssige Eigelb so mag". Sie sagt lachend: "Das ist wie ein Ü-Ei: Man sticht rein und freut sich, wenn etwas rauskommt."

Die letzten ultimativen "Ei-Pott"-Geheimnisse offenbart das Café "Gänseblümchen" in Geldern. Seit November 2013 leitet Chefin Katharina Heisig das Geschäft, das viel für seine leckeren Eier gelobt wird: "Die kommen alle vom Wochenmarkt in der Stadt, denn der regionale Bezug ist mir wichtig. Rührei und Co. haben wir schon immer, aber gekochte Eier erst seit gut einem Jahr. Denn da gibt es, gerade bei den Kundenwünschen, viele Feinheiten zu beachten. Man muss auch konsequent anwesend sein und das Ei beobachten, und erst war ich noch keine Expertin. Doch nachdem alles klappte, kam das gekochte Ei auf die Karte." Dabei änderte sich die Art der Zubereitung: "Anfangs dachte ich, dass ein richtiger Eierkocher einiges erleichtern würde, aber wir haben dann herausgefunden, dass der gute alte Kochtopf immer noch am besten ist." Und wie isst sie selbst gerne ihr Ei? "Weich und mit Maggi."

Man sieht also: Ob mit einem Thermomix, einem High-Tech-Gerät, oder doch mit dem guten alten "Ei-Pott": Es gibt wahrscheinlich so viele Zubereitungsmöglichkeiten wie Geschmäcker. Und am Ende ist natürlich das Wichtigste, dass man das Osterfest mit jenen verbringt, die man liebt. Wobei ein leckeres gekochtes Ei das Ganze auf jeden Fall noch besser macht!

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gelderland: Der perfekte Ei-Pott ist der Thermomix


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.