| 00.00 Uhr

Geldern
Der Rock-Hammer 3 von Lüllingen

Geldern. Drei Bands spielen am Samstag, 20. August, auf dem Gelände am Sportplatz. Dabei gibt es viele Hits aus den letzten Rock-Dekaden zu hören, die alle eines gemein haben: Hier wird bodenständig gerockt. Und der Schweiß muss fließen.

Zum 50-jährigen Bestehen des SV Lüllingen gab es die Premiere. Mittlerweile hat sich die Veranstaltung zum äußerst gut besuchten "Stadion-Rock" im Gelderland gemausert. Zum neunten Mal findet das Lüllinger Open Air statt. Am Samstag, 20. August, spielen erneut drei Bands auf dem weitläufigen Gelände am SV-Sportplatz. "Pigtail", "Bounce" und "Second Edition" stehen auf der Bühne und sorgen für eine Musiknacht, die auch vom Publikum die Kondition von Langstreckenläufern erfordert.

Den Anfang macht um 20 Uhr die niederländische Formation "Pigtail". Sie will den Zuhörern das Gefühl vermitteln, als ob die Zeit ab den 70er Jahren stehengeblieben sei. Die Klassiker jener Epoche werden in besonderen Arrangements gespielt. Im Repertoire befinden sich Stücke unter anderem von Uriah Heep, Aerosmith, Queen und Boston.

Ab 22 Uhr gehört die Bühne "Bounce". 2001 wurde die Formation gegründet. Sie hat sich zu einer der gefragtesten Bon-Jovi-Tributebands entwickelt. Die fünf Musiker, alle mit langer Bühnenerfahrung, touren durch ganz Deutschland, die Schweiz, Österreich und die Niederlande. Sie bieten das Beste aus fast 30 Jahren Bon Jovi, vom Debütalbum bis zu "The Circle", immer bemüht, dem Original möglichst nahe zu kommen. Nicht zuletzt durch Sänger Oliver Henrich. Songs wie "Livin' On A Prayer", "Keep The Faith", "It's My Life" oder "Bed of Roses" haben längst Rockgeschichte gemacht.

Mitternacht ist bei "Lüllingen rockt" das Startsignal für "Second Edition". Die seit 21 Jahren bestehende Gruppe aus dem Gelderland spannt den musikalischen Bogen von den späten 60er bis in die "Nuller-Jahre". Entsprechend generationsübergreifend fällt immer wieder das Programm aus. Monster-Hits von Deep Purple stehen neben denen von AC/DC, Songs von Tina Turner und Alanis Morissette sind zu hören, Evanescence, Gossip, Kings of Leon und Coldplay fehlen nicht. Erfahrungsgemäß legt das Septett erst weit nach 2 Uhr die Instrumente zur Seite.

Damit die Zuhörer bei Kräften bleiben, ist für Essen und Trinken reichlich gesorgt. Unter anderem werden die vielen Helfer des SV Lüllingen wieder eine Cocktailbar aufbauen.

Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 14 Euro, an der Abendkasse sind 16 Euro fällig. Vorverkaufsstellen sind die Volksbank Walbeck, Geldern und Kevelaer, das Gartencenter Breuer in Kevelaer, Bücher Keuck in Geldern, die Lottoannahmestelle Yvonne Heinen in Walbeck.

Außerdem gibt es Tickets per E-Mail an tickets@svl-online.de.

(kla)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Der Rock-Hammer 3 von Lüllingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.