| 00.00 Uhr

Geldern
Diabetestag in Kleve bietet Information und Beratung

Geldern. Anlässlich des Weltdiabetestages veranstaltet das Katholische Karl-Leisner-Klinikum am Dienstag, 15. November, den 7. Klever Diabetestag im Klever Kolpinghaus. Im Zentrum der Informationsveranstaltung stehen für die engagierten Ärzte, Diabetesberater, Diät- und Wundassistenten vor allem Beratungsgespräche mit Betroffenen und Angehörigen, aber auch mit Menschen, die sich allgemein zum Thema informieren möchten.

"Wer über seine Krankheit informiert ist und die Vorgaben von Medizinern und Diabetesberatern berücksichtigt, kann den Diabetes im Alltag gut bewältigen", weiß Dr. Kathleen Döring, Oberärztin am St.-Antonius-Hospital in Kleve.

Auch die Aufklärung hat sich das Diabetesteam des Klever Krankenhauses auf die Fahne geschrieben. "Wir möchten für die Erkrankung sensibilisieren", erklärt Chefarzt Dr. Ulrich Tholl. "Nur wer die Risikofaktoren richtig einschätzt und Symptome erkennt, wird rechtzeitig einen Arzt aufsuchen." Und das ist wichtig. Schließlich lassen sich bei einer frühzeitigen Diagnose der Stoffwechselstörung Folgeerkrankungen wie Nierenleiden oder Erblindung in ihrer Entwicklung einschränken.

Das Diabetes-Team des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums bietet ab 16.30 Uhr im Kolpinghaus individuelle Informationen, Messungen und Beratung wie etwa die Einschätzung des Diabetes-Risikos, Blutzucker- und Blutdruckmessung, BMI-Bestimmung und Beratungsgespräche. Um 17 Uhr öffnet sich der Saal für zwei Vorträge. Dr. Codrut Roman spricht zum Thema "Diabetes mellitus - Auswirkungen auf Magen, Darm und Leber", Dr. Kathleen Döring zum Thema "Diabetes mellitus - neue Medikamente".

Der Besuch des 7. Klever Diabetestages ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Diabetestag in Kleve bietet Information und Beratung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.