| 00.00 Uhr

Geldern
Dicke Luft: Florenz (CDU) fordert reale Diesel-Tests

Geldern. Der CDU-Europaabgeordnete Karl-Heinz Florenz aus Neukirchen-Vluyn macht sich für reinere Luft stark. "Dieselfahrzeuge, einst hoch gelobt wegen des geringen CO2-Ausstoßes, sind nun stark in Kritik geraten. Sie sind nicht sauber genug. Hier sind die Autobauer gefragt, um mit innovativen Technologien rasch Abhilfe zu schaffen. Sonst drohen bald Fahrverbote in unseren Städten", erklärt der Umweltpolitiker. Stickstoffoxide, so Florenz weiter, förderten die Bildung von gesundheitsschädlichem Ozon und Feinstaub.

In Städten sei der Straßenverkehr die bedeutendste Stickstoffoxid-Quelle. "Auch die Ballungszentren in Nordrhein-Westfalen sind leider überdurchschnittlich hoch belastet. Deutschland hat die europäischen Vorgaben zur Luftreinhaltung viele Jahre hintereinander verfehlt. Nun droht Brüssel mit einem Vertragsverletzungsverfahren - zu Recht", sagt Florenz mit Verweis auf Abgasvorschrift Euro 6, die ab September für alle neuen Kfz gilt.

Damit würden Dieselmotoren zwar noch sauberer verbrennen, doch wichen die Emissionen bei realem Fahrverhalten massiv von Labormessungen ab. Florenz: "Daher setze ich mich auf EU-Ebene auch für Tests im realen Fahrbetrieb ein. Die EU-Kommission ist hier jetzt mit einem Vorschlag am Zug. Deutschland muss aber auch zu Hause seine Hausaufgaben machen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Dicke Luft: Florenz (CDU) fordert reale Diesel-Tests


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.