| 00.00 Uhr

Geldern
Die Bäume von Haus Coull besichtigt

Geldern: Die Bäume von Haus Coull besichtigt
Einige der Bäume haben Mammutmaße. FOTO: privat
Geldern. Die Silhouette von Haus Coull, einem ehemaligen Landgut der Abtei Siegburg, prägt seit Jahrhunderten die Einfahrt nach Straelen. Neben dem imposanten Gebäude des Herrensitzes gibt es innerhalb und außerhalb des Grabensystems eine Parkanlage aus dem 19. Jahrhundert, die einige exotische Baumbestände aufweist.

Ein Gesprächskreis der KAB besichtigte jetzt diese Baumriesen. Norbert Roosen hatte diesen Besuch vermittelt. Begrüßt wurde die Gruppe vom Hausherrn Eduard Freiherr von Loe, der sich über das Interesse freute.

In engagierter, lockerer Form stellte der Freiherr die beeindruckenden Exemplare der Natur vor. Gleichzeitig machte er deutlich, dass er dem Erhalt und der Gestaltung der Gebäude und der Parkanlage große Bedeutung zumisst. Die Besucher waren begeistert von den Stieleichen, den riesigen Mammutbäumen, dem prächtigen Tulpenbaum mit seinen zauberhaften Blüten sowie einer Vielzahl von heimischen Baumgruppen. Es war erfrischend, wie Freiherr von Loe detaillierte Erläuterungen abgab, die Roosen teilweise ergänzen konnte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Die Bäume von Haus Coull besichtigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.