| 00.00 Uhr

Geldern
Die Kanzlerin verlässt die Hochschule Rhein-Waal

Geldern. HSRW-Vizepräsidentin Bibiana Kemner wechselt ab August an die Hochschule Niederrhein in Krefeld. Von Matthias Grass

Kleve Die Kanzlerin geht von Bord: Bibiana Kemner verlässt die Hochschule Rhein-Waal nach nur zwei Jahren. Die Vizepräsidentin, die als Nachfolgerin von Gründungsvize Dr. Martin Goch als Leiterin der Hochschulverwaltung nach Kleve kam, wird ihren Arbeitsmittelpunkt künftig in Krefeld haben, wo das Präsidium der Hochschule Niederrhein seinen Sitz hat. Sie ist dort von einer Wahlversammlung aus Hochschulrat und Senat zur neuen Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung gewählt worden. Die 52-jährige Juristin tritt am 1. August die Nachfolge von Kurt Kühr an, der im Sommer 2015 sein Amt abgegeben hat.

"Ich freue mich, die Entwicklung einer der größten Fachhochschulen der Bundesrepublik aktiv mitgestalten zu können", sagte Kemner nach ihrer Wahl. "Wir befinden uns in einer Zeit des Wandels. Globalisierung, Digitalisierung und demographische Entwicklung fordern von allen Angehörigen der Hochschule - Studierenden, Lehrenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern - eine hohe Flexibilität. Ich möchte mit der Verwaltung den dafür notwendigen Service leisten."

Für die Hochschule Rhein-Waal ist der Weggang von Kemner ein herber Verlust. Die Juristin hat die Arbeit von Martin Goch, der vor zwei Jahren als Kanzler an die Uni Düsseldorf wechselte, nahtlos fortgeführt und einen nicht unbeträchtlichen Anteil am Erfolg der jungen Hochschule. "Die Arbeit von Frau Kemner an der Hochschule Rhein-Waal verdient höchste Anerkennung. Sie hat in vielen Bereichen der Verwaltungsarbeit wichtige Fundamente für die nächsten Jahre gelegt. Wir werden Sie in guter Erinnerung behalten und sind froh, Sie in unserer Nachbarschaft zu wissen. Wir wünschen viel Erfolg", sagt Naderer. deren Konsolidierungskurs für die einst so schnell gewachsene Hochschule bis jetzt nach Außen noch keine Konturen zeigt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Die Kanzlerin verlässt die Hochschule Rhein-Waal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.