| 00.00 Uhr

Geldern
Die Rückkehr der jungen Lieblichkeiten

Geldern: Die Rückkehr der jungen Lieblichkeiten
Celina I. (Kasper, r.) und Noor I. (van der Slujis) führen die Kapellener Narren an. Bei der feierlichen Proklamation haben die beiden ihr Aussehen ganz nach dem Disney-Film "Die Eiskönigin" gestaltet. FOTO: Binn
Geldern. Fünf Jahre lang gab es nur Erwachsene, doch nun regieren wieder die Kinder die Kapellener Karnevalsgemeinschaft. Mit einer charmant-ausgefallenen Einladung und in guter Stimmung fanden viele Besucher ihren Weg zur Proklamation. Von Christoph Kellerbach

Vor kurzem wurden die Dorfbewohner überrascht: Denn Sektgläser standen vor ihren Häusern mit einer Einladung zur Proklamation am vergangenen Samstagabend im Bürgersaal. "Insgesamt 700 haben wir im Ort verteilt", verriet KKG-Vize-Präsident und Geschäftsführer Christoph Laakmann. "Die Idee war, dass jeder sein Glas mitbringt, um es anschließend gefüllt zu bekommen, um damit auf die Lieblichkeiten anzustoßen."

Dieser charmante Einfall traf auf viel Gegenliebe bei den Kapellenern, welche die ausgefallene Aktion "richtig toll" fanden. Die gesamte Proklamation war KKG-typisch ein richtiggehend familiäres und gut gelauntes Fest. "Die närrische Zeit hat uns eingeholt, auch wenn draußen noch gerade die letzten Kinder mit ihren Laternen nach Hause laufen", meinte Thorsten Crom, der Präsident der Kapellener Karnevalsgemeinschaft bei seiner Einleitung. "Auch mit dem Geruch von Poffertjes in der Nase, kommt man nicht daran vorbei: Der Karneval ist endlich wieder da."

Nach dem Willkommenheißen der Ortsbürgermeisterin Andrea Dahmen und des Vorsitzenden der Vereinsgemeinschaft Norbert Kröll ging der Abend los. Der ganze Saal klatschte, als die Minis und die Maxis von der Garde der Roten Rose ihre Choreographie vorführten.

Traditionell stand natürlich auch das Begrüßen der anderen Narrenvereine an, die erschienen waren. Vom AGK Achterhoek und Blau-Weiß Hartefeld bis hin zu KKG Geldern, dem VVK Veert und Pontifex Maximus waren zahlreiche jecke Repräsentanten vertreten. Im Anschluss folgten noch zwei weitere Tanzgruppen, die Tanzgarde Rot-Schwarz sowie die T-KKG. Und dann war es soweit. Die Tollitäten wurden angekündigt.

Nach fünf Jahren, in denen die Erwachsenen bei der Kapellener Karnevalsgesellschaft das Sagen hatten, übernahm nun wieder die jüngere Generation. Das wurde klar beim Einmarsch der Lieblichkeiten Celina I. (Kasper) und Noor I. (van der Slujis). Raimund van Baal hielt die Laudatio auf die beiden Teenager, die ihr Aussehen ganz nach dem Disney-Film "Die Eiskönigin" gestaltet hatten. Celina war als Prinzessin Elsa in Hellblau unterwegs und Noor im prunkvollen Kleid als Anna. Die beiden Lieblichkeiten erklärten auch direkt: "Die Großen müssen nun die Klappe halten, denn die Kleinen sind nun am Walten." Nach fünf Jahren hat der KKG wieder junge Vorzeigekarnevalistinnen und "wir hoffen, dass das in den kommenden Jahren dann so bleiben wird", verriet Christoph Laakmann. "Besonders in der nächsten Session", da wird das 55-jährige Bestehen zelebriert.

Doch bevor es soweit ist, feierten die Kapellener wie immer zünftig. Nach einem Auftritt der Prinzengarde gab es noch einen Überraschungsgast: Karin "Attacke" Raimondi war vor Ort, um so richtig für die gute Laune zu trompeten.

Die gesamte Proklamation des KKG war ein Zeichen dafür, wie man mit charmanten Ideen auch aus einem kleinen Dorf viel rausholen kann. Bis in die Nacht wurde noch einige Male mit den Sektgläsern angestoßen, die nun an den Moment erinnern werden, an dem die jungen Tollitäten zurück zur Kapellener Karnevalsgemeinschaft kamen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Die Rückkehr der jungen Lieblichkeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.