| 00.00 Uhr

Geldern
Drachenteam erspielt den zweiten Platz

Geldern. Das Drachenteam Geldern hat sich beim großen Gaming-Finale der Büchereien erfolgreich geschlagen: In Borken landeten die Gelderner Spieler auf dem zweiten Platz. Zehn Runden lang kämpften die fünf Bücherei-Teams aus Borken, Geldern, Lüdinghausen, Ochtrup und Raesfeld um den Sieg und den goldenen Pokal.

Neben zuvor über Wochen trainierten Spielen warteten unbekannte Gesellschaftsspiele, Computerspiele und knifflige Denkaufgaben auf die rund 70 Teilnehmer. Der jüngste Spieler kam aus Lüdinghausen und war sieben Jahre alt. Das Drachenteam stellte mit der 75-jährigen Helga den Altersrekord auf.

Auf dem ersten Platz landete am Ende das Team "Friendly Domination Ochtrup". Auf das Drachenteam Geldern folgten auf dem dritten Platz die "Raesfelder Recken", auf Rang vier landeten die "Borkener Turmhelden", auf dem 5. Platz die "Lüdinghauser Teufelsgaukler".

Das Gaming-Finale war der Höhepunkt eines vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten Projekts, in dem die fünf Büchereien Konsolen und Konsolenspiele in ihr Bestandsangebot aufgenommen und Elemente aus der Spielekultur in die Bibliotheksarbeit integriert haben. Die Teilnehmer forderten lautstark eine Neuauflage des Turniers. Daher wollen sich die Büchereileiter nun nach einer Erholungspause zusammensetzen und darüber beraten, inwiefern man dieses tolle Projekt weiterführen könne.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Drachenteam erspielt den zweiten Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.