| 00.00 Uhr

Geldern
Dreiste Diebinnen bestehlen 89-Jährige nach Bank-Besuch

Geldern. Eine 89-jährige Frau aus Geldern ist gestern Vormittag auf dem Rückweg von der Sparkasse in der Innenstadt Opfer von dreisten Trickdiebinnen geworden. Die Seniorin hatte gerade Bargeld abgehoben und war zu Fuß mit ihrem Rollator auf dem Weg nach Hause, als sie noch in unmittelbarer Nähe des Marktplatzes von zwei jungen Frauen angesprochen wurde.

Die beiden wandten eine bekannte Masche an: Sie hielten der 89-Jährigen eine Liste vor, auf der sie sie zu unterschreiben baten. Durch das Hantieren mit dem Papier verdeckten sie der Geldernerin die Sicht auf ihren Rollator, in dem ihre Handtasche mit der Geldbörse verstaut war. Nach kurzem Wortwechsel in sehr gebrochenem Deutsch gab die eine Diebin der anderen ein Zeichen, und beide verschwanden rasch wieder in Richtung Marktplatz. Die Seniorin stellte kurz darauf fest, dass die Frauen ihr das Portemonnaie mit dem Geld sowie EC-Karte und persönlichen Papieren aus dem Rollator gestohlen hatten.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 02831 1250 an die Polizei zu wenden. Die beiden Diebinnen hatten einen womöglich osteuropäischen Akzent - was sie angeblich unterschreiben sollte, hatte die Bestohlene kaum verstanden. Beide waren zwischen 20 und 30 Jahre alt, hatten dunkles Haar und trugen dunkle Kleidung.

Dass die Täterinnen jetzt direkt wieder jemandem in Geldern über den Weg laufen, dürfte gleichwohl als unwahrscheinlich gelten, meint Polizeisprecher Manfred Jakobi. Vielfach steckten hinter solchen Taten Banden von auswärts: "Die tauchen auf und sind relativ schnell wieder weg", erklärt er. "Und wenn sie einmal Erfolg hatten, werden sie nicht direkt wieder in Erscheinung treten."

(szf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Dreiste Diebinnen bestehlen 89-Jährige nach Bank-Besuch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.