| 00.00 Uhr

Wachtendonk
Dutzende Hennen weg: Hühnerdiebe in Wachtendonk

Wachtendonk. Von einem Hof am Kootweg sind offenbar bei Nacht und Nebel 40 bis 50 Legehennen gestohlen worden. Der Eigentümer hatte rund 250 Hühner in einem zum mobilen Stall ausgebauten Container, der auf einer Wiese auf dem Areal des Gehöftes stand. Am Wochenende stellte er nun fest, dass die Eier-Menge nicht mehr stimmte. "Das hat er dann noch ein, zwei Tage beobachtet", erklärte Polizeisprecherin Anna Stammen. Dann war er sich sicher, dass irgendwann zwischen Donnerstag, 22 Uhr, und Freitag, 12 Uhr, eine größere Zahl Hennen verschwunden sein muss. "Er konnte aufgrund der Legemenge innerhalb der nachfolgenden zwei Tage abschätzen, wie viele Hennen entwenden worden sind", so Stammen: "Er denkt, 40 bis 50 Hühner."

Wie der Abtransport der Tiere vonstatten gegangen ist - beispielsweise mit einem Fahrzeug und mit wie vielen Tätern - ist unklar. Die Hühner werden über Nacht in den Stall geholt. Dessen Tür war zu, aber nicht abgeschlossen. Auf die Wiese gelangten die Diebe offenbar, indem sie ein Loch in den Drahtzaun schnitten. Der Schaden war dem Eigentümer frühzeitig aufgefallen, er hatte sich aber zunächst nichts dabei gedacht. Der Hühnerhalter beziffert den Wert der verschwundenen Legehennen mit 300 Euro.

(szf)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wachtendonk: Dutzende Hennen weg: Hühnerdiebe in Wachtendonk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.