| 00.00 Uhr

Geldern
Ein neues Glas-Haus für die Firma Neumann

Geldern: Ein neues Glas-Haus für die Firma Neumann
Die Fassade glänzt gläsern, und auch drinnen gibt's architektonische Finessen. Zur Einweihung des An- und Ausbaus kamen viele Gäste. Bürgermeister Dominik Pichler lobte den Fortschritt des Familienbetriebes. FOTO: Seybert
Geldern. Der Fachbetrieb für Glas und Farbe Neumann hatte am Sonntag einiges zu feiern. Das bestehende Verwaltungsgebäude wurde vergrößert und mit vielen innenarchitektonischen Raffinessen verschönert, mit Hilfe der beiden Architekten Josef Dahlmann und Hans Lindemann. Von Anke Kirking

Matthias Neumann bedankte sich bei den Mitarbeitern, der Familie und allen Helfern, die die Bauphase tatkräftig unterstützt haben, sowie bei den Nachbarn, die geduldig den Baulärm ertragen haben. Der letzte Dank in der Rede galt aber "Mama und Papa". Denn die haben in den vergangenen Jahren mittragen "müssen", was die Kinder so alles für Ideen im Kopf hatten. Dieser Dank ging wohl nicht nur den Eltern unter die Haut.

Ein Familienbetrieb mit drei Söhnen ist schon eine Seltenheit. Das musste auch Hans-Josef Kuypers, der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung des Kreis Kleve, zugeben. Er ist ganz begeistert von der Schaffenskraft der Familie und freut sich, so einen Betrieb in seinem Kreis zu haben.

Bürgermeister Dr. Dominik Pichler (der quasi auch als kleiner "Familienbetrieb" mit zwei von vier Kindern zugegen war) erklärte den Fortschritt der Firma als mustergültig. Das taktische Geschick des Seniors blieb nicht unerwähnt: "Wenn er etwas braucht oder will, dann sagt er uns das auch."

Dann wurde ein wenig in Erinnerungen geschwelgt. Wie man damals einen alten Glasbetrieb übernommen hat, obwohl keiner so Recht davon Ahnung hatte. Doch Mut war dafür umso mehr vorhanden. So wurde der Wirkungskreis des Betriebes um den Baustein "Glas" erweitert, und der ist heute ein wichtiger Bestandteil der Firma. Alle Generationen der Familie Neumann haben an dem Erfolg des Unternehmens mitgearbeitet. Entweder im Bereich Farbe oder im Bereich Glas. Sicher gibt es auch hin und wieder einmal Unstimmigkeiten. Doch so richtig Zeit zum Streiten habe man nicht, dafür ist einfach zu viel zu tun.

Innovative Ideen kann man im neuen Teil des Verwaltungsgebäudes sehen. So gibt es dort eine Empfangstheke aus Glas mit dezenter Beleuchtung, weiter nach oben geht es über eine Treppe die komplett aus Glas und Stahl ist. An jedem Büro findet sich eine andere Schallschütztür aus Glas.

Innenarchitekt Hans Lindemann bestätigte, dass die Familie Neumann ihn "an der langen Leine gelassen" habe. Das habe die Kreativität gesteigert. Josef Dahlmann, der Architekt für den Außenbereich, empfand es genau so. Die Glasflächen an der Außenfassade sind nicht nur ein echter Hingucker, sondern auch etwas ganz Besonderes. Denn diese Form der Isolierung an Außenwänden ist hier im Kreis noch recht selten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Ein neues Glas-Haus für die Firma Neumann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.