| 00.00 Uhr

Geldern
Einblicke in die Geschichte der Textilindustrie in Bocholt

Geldern. KEVELAER "Senioren aktiv" Kevelaer und "Wirsing" Geldern unternahmen einen Ausflug zum Textilwerk Bocholt. Bocholt gehört seit 150 Jahren zu den wichtigsten Standorten der westfälischen und deutschen Textilindustrie. 1984 beschloss der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) die Einrichtung eines Textilmuseums. Da eine Fabrik damals in Bocholt nicht zur Verfügung stand, wurde eine Weberei nach historischem Vorbild errichtet. Diese Weberei zeigt den Betrieb der damaligen Arbeitsabläufe.

Der Heizraum, von dem aus die Maschinen und letztendlich die Webstühle - hier sind es rund 30 Webstühle - in Gang gebracht wurden. Zu der damaligen Zeit eine mühsame, schweißtreibende Arbeit. Nach der sehr interessanten Führung trafen sich die Teilnehmer zu einer "Westfälischen" Kaffeetafel" im angrenzenden Restaurant "Schiffchen". Hier wurde über das zuvor gehörte gefachsimpelt, bevor die Rückfahrt nach Kevelaer anstand.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Einblicke in die Geschichte der Textilindustrie in Bocholt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.