| 00.00 Uhr

Issum
Erdrutsch-Ergebnisse für Brüx in Issum

Issum: Erdrutsch-Ergebnisse für Brüx in Issum
Issums amtierender Bürgermeister Gerhard Kawaters (r.) gratuliert dem Wahl-Gewinner Clemens Brüx. FOTO: Norbert Pruemen
Issum. Der parteilose Bürgermeister-Kandidat, der von SPD und FDP nominiert worden war, erreichte in seinem Heimatortsteil mehr als 70 Prozent. Auch bei den Briefwählern hängte er seinen Mitbewerber deutlich ab. Von Stefan Kriegel

Der Jubel von SPD- und FDP-Anhängern im Sitzungssaal von Haus Issum kannte keine Grenzen. Das lag auch sicherlich daran, dass sie mit diesem deutlichen Ergebnis bei der Bürgermeisterwahl für ihren parteilosen Kandidaten Clemens Brüx so nicht gerechnet hatten. Minutenlanger Beifall, anerkennende Pfiffe und auf der anderen Seite deutlich betretende Gesichter bei den Christdemokraten begleiteten einen strahlenden Sieger Clemens Brüx.

Gewinner und Verlierer der Stichwahlen in NRW FOTO: dpa, rwe fpt

Ein Blick auf die einzelnen Wahlbezirke lässt einige Besonderheiten und Tendenzen erkennen. Beispielsweise erreichte der Gewinner in den Bezirken "St.-Nikolaus-Schule" und "Jugendbegegnungsstätte" jeweils mehr als 70 Prozent der abgegebenen Stimmen, genau 75,9 beziehungsweise sogar 77,77 Prozent. Da diese beiden Ergebnisse kurz nach 19 Uhr als erste im Sitzungssaal bekanntgegeben wurden, war die Spannung im Altbierdorf schnell raus und der erste laute Beifall angesagt.

Da war auch den Mitbewerbern schnell klar, dass für sie an diesem Tag nicht mehr viel zu holen war. Stefan Vester (CDU) erreichte in der St.-Nikolaus-Schule ernüchternde 19,16 und in der Jugendbegegnungsstätte 16,15 Prozent.

Etwas erfreulicher konnte der Christdemokrat seine Ergebnisse im Bürgerhaus Sevelen und in der Gaststätte "Zur Erholung" in Oermten gestalten. Doch 46,85 Prozent im Bürgerhaus und 49,21 Prozent in der Gaststätte hatten nur noch kosmetischen Wert, da Brüx dort immerhin auch noch 38,80 beziehungsweise 36,12 Prozent holte. Als dann der neue Bürgermeister auch noch den Wahlbezirk "Käthe-Kollwitz-Schule" knapp mit 42,77 gegenüber 42,13 Prozent holte, war das Rennen entschieden.

Video: Chefredakteur Michael Bröcker kommentiert die Kommunalwahl

Ein weiteres Erdrutsch-Ergebnis für Brüx in der Brüder-Grimm-Schule mit 70,91 Prozent hievte den SDP-FDP-Kandidaten im Gesamtergebnis noch auf mehr als 60 Prozent und drückte den härtesten Mitbewerber von der CDU auf unter 30 Prozent. Daran konnte auch das Gesamtergebnis an Briefwählern mit 58,09 Prozent für Brüx und 31,08 Prozent für Vester nicht mehr viel ändern. Das überraschend deutliche Gesamtergebnis stand fest: 60,81 Prozent für Brüx und 29,86 Prozent für Vester.

Der glückliche Gewinner verbrachte den Abend des Wahlsonntags im Kreise von einigen guten Freunden und der Familie zuhause. "Zu späterer Stunde sind dann noch unsere drei Söhne von der Kirmes kommend zu uns gestoßen, so dass es dann doch noch früh geworden ist", berichtete Clemens Brüx gestern. "Am Sonntagabend findet außerdem der Königsgalaball im Festzelt statt. Er ist gedacht für den Thron und nicht für den neuen Bürgermeister", begründete er den Umstand, den Abend nicht im Festzelt verbracht zu haben.

In den nächsten Tagen möchte der neue Rathauschef noch einige Gespräche mit politisch Verantwortlichen führen. Sein erster richtiger Arbeitstag im Rathaus ist dann Mittwoch, 21. Oktober.

Video: Reiner Breuer (SPD) siegt in Neuss

"Doch bis dahin gibt es noch eine Menge zu tun, und bis Ende September, Anfang Oktober bin ich auch noch bei der Sparkasse beschäftigt. Außerdem werde ich auch noch einige Resturlaubstage nehmen und Überstunden abbauen, bis ich dann in den neuen Lebensabschnitt starte", blickt Clemens Brüx in die Zukunft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Issum: Erdrutsch-Ergebnisse für Brüx in Issum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.