| 17.30 Uhr

Geldern
Erster Spatenstich für Zwei-Schul-Mensa

Geldern. Der grüne Rasen des Bolzplatzes hinter der Turnhalle der Anne-Frank-Schule ist weitgehend verschwunden. Der Baggerfahrer hat vorgearbeitet für ein Projekt, für das gestern Finanzminister Helmut Linssen, Bürgermeister Ulrich Janssen und einige andere Männer den symbolischen ersten Spatenstich vollzogen. Bis zum Herbst soll dort die gemeinsame Mensa für die Anne-Frank-Schule und die Realschule An der Fleuth stehen.

Bevor er zum Werkzeug griff, kam der Minister auf das "1000-Schulen-Programm" des Landes zu sprechen. "Pro Schule 100 000 Euro, also insgesamt 100 Millionen Euro, haben wir dafür im Haushalt 2009 eingestielt", blickte Linssen zurück. Innerhalb von fünf Jahren sei die Zahl der Ganztagesplätze um 284 000 auf etwas mehr als 600 000 gestiegen.

Für die Gelderner Zwei-Schul-Mensa steuert das Land 200 000 Euro bei. Die restlichen 353 000 Euro trägt die Stadt. Das von der Arbeitsgemeinschaft der Architekten Berthold Dams und Marcus Heßler geplante Gebäude schließt unmittelbar an die Anne-Frank-Turnhalle an. Sie hat einen umbauten Raum von 1500 Kubikmetern und eine Fläche von 325 Quadratmetern.

Die Mensa selbst ist 160 Quadratmeter groß und hat etwa 170 Sitzplätze. Hinzu kommen zwei Umkleidekabinen mit WC für den Außensport, der Ausgabebereich für das Essen im Foyer, ein Geräteraum für die Turnhalle und den Außensport sowie eine allgemeiner Schulungsraum mit 40 Quadratmetern in der Turnhalle. Durch ein neues Foyer erhalten Mensa und Turnhalle einen gemeinsamen Eingang. Bei außerschulischen Sportveranstaltungen kann die Mensa genutzt werden. Auf weitere Unterstützung vom Land beim Mensabau setzt Bürgermeister Janssen: "Das Friedrich-Spee-Gymnasium und die Geschwister-Scholl-Schule sind noch in der Warteschleife."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Erster Spatenstich für Zwei-Schul-Mensa


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.