| 00.00 Uhr

Issum
Erstes "Ja-Wort" in Herrlichkeitsmühle

Issum: Erstes "Ja-Wort" in Herrlichkeitsmühle
Konny Jordan und Wolfgang Angerhausen sind die Ersten, die in der Herrlichkeitsmühle getraut wurden. FOTO: Gerhard Seybert
Issum. Premiere in Issum: Die Standesbeamtin hat in dem historischen Gebäude gestern zum ersten Mal ein Hochzeitspaar getraut. Von dem für diese Zeremonie ungewöhnlichen Ort waren Braut und Bräutigam sofort überzeugt. Von Antje Seemann

Konny Jordan und Wolfgang Angerhausen aus Issum haben sich getraut: Sie sind das erste Brautpaar, das in der Herrlichkeitsmühle in Issum geheiratet hat. Seit Juni bietet die Gemeinde Issum die standesamtliche Trauung auch dort an. Vorher war das nur im Haus Issum möglich. Damit ist die Hochzeit in der Mühle nicht nur für das Brautpaar allein eine spannende Sache, sagt der Bräutigam: "Wir wissen nicht genau, was auf uns zukommt. Aber das wissen andere auch nicht. Für den Vorstand der Mühle ist das das erste Mal. Auch für die Standesbeamtin ist es das erste Mal, dass sie raus geht. Und das muss alles organisiert werden."

Doch trotzdem sind Jordan und Angerhausen vor der Hochzeit relativ entspannt und zuversichtlich, dass alles klappt. Das Paar ist seit drei Jahren zusammen. Kennengelernt haben sich die beiden auf einer beruflichen Feier vor drei Jahren, sagt der Bräutigam: "Wir haben nebeneinander gesessen, und es hat gefunkt. Am nächsten Tag habe ich Konny zum Kino eingeladen - in einen Film mit Überlänge, damit wir mehr Zeit miteinander verbringen können."

Ein ungewöhnlicher Arbeitsplatz für Standesbeamtin Elke Post. FOTO: Seybert Gerhard

Der Heiratsantrag kam dann dieses Jahr im Mai während eines Urlaubs mit dem Wohnmobil. Jordan: "Wir wollten dann auch zügig heiraten und haben nach Terminen gesucht." Die Herrlichkeitsmühle als Location habe sie sofort neugierig gemacht, sagt Angerhausen: "Als wir gehört haben, dass man auch in der Mühle heiraten kann, haben wir direkt angerufen beim Standesamt." Angedacht hatte das Paar ursprünglich aber etwas anderes, erzählt die Braut: "Die kirchliche Heirat ist auf Schloss Walbeck. Da wollten wir eigentlich auch die standesamtliche Trauung machen. Aber das ging nicht." Also haben sie sich festgelegt, dass sie in Issum heiraten wollen, wenn sie schon da wohnen.

Wolfgang Angerhausen kommt nämlich aus Moers und hat zuletzt in Duisburg-Baerl gewohnt. Konny Jordan ist Sevelenerin. Für ihre gemeinsame Zukunft hat sich das Paar ein Haus in Issum gesucht - und dort eine neue Heimat gefunden, wie die 58-jährige Braut sagt: "Das Landleben finde ich wunderbar. Hier hat man wirklich Natur pur." Auch der Bräutigam fühlt sich hier wohl: "Es ist wie Urlaub. Wir können hier alleine sein. Die Ruhe genießen. Radtouren machen. In der Leucht spazieren gehen. Aber wir haben es auch nah zur Autobahn und sind so schnell in der Stadt."

Das Brautpaar und dessen Gäste folgen den Worten der Standesbeamtin. FOTO: Seybert Gerhard

Mit der Herrlichkeitsmühle hatte Angerhausen aber auch schon vorher zu tun: Mit seiner Firma organisiert er Betriebsausflüge und Firmenevents - zum Beispiel Führungen durch Issum. Radtouren, Kamelfarm besuchen, und eben auch die Herrlichkeitsmühle besichtigen. Dass man ausgerechnet in der jetzt auch heiraten kann, bezeichnet der 69-Jährige als Glück: "Das passt einfach zu dem Stil, den wir uns vorstellen, und zu unserem Leben." Eine tolle Idee, fand auch Jordan: "Erst war ich ungläubig, aber dann positiv überrascht. Als wir uns die Mühle zusammen angeschaut haben, hat sie mich direkt angesprochen. Das ist einfach ganz was anderes. Heimelig, schön, lebendig, und mit dem vielen Holz hat sie eine ganz warme Ausstrahlung." Zwar sei auch der Park am Rathaus ein Traum und schön, aber die Mühle passe einfach besser zu ihnen. Angerhausen: "Wir tragen zum Beispiel auch keine strenge Hochzeitskleidung."

Auch für die Flitterwochen hat sich das frischgetraute Brautpaar etwas Besonderes überlegt: "Wir sind 14 Tage mit unserem Reisemobil unterwegs. Das Reiseziel entscheiden wir spontan nach Wetterlage", erzählt Angerhausen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Issum: Erstes "Ja-Wort" in Herrlichkeitsmühle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.