| 08.45 Uhr

Weeze
Feuerwehr rettet zehn Hunde aus brennender Hundepension

Brand in Weeze: Hundepension steht in Flammen
Brand in Weeze: Hundepension steht in Flammen FOTO: Guido Schulmann
Weeze. In Weeze am Niederrhein stand am Samstagabend eine Hundepension in Flammen. Die Feuerwehr konnte alle zehn Tiere noch rechtzeitig aus dem Haus retten. Die Brandursache ist unklar.

In Weeze ist am Samstagabend gegen 21 Uhr die Scheune eines Gehöfts an der Uedemer Straße abgebrannt. Die Scheune wurde als Tierpflegepension für zehn Hunde genutzt. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen bereits hoch aus dem Dach und die Hunde machten durch Bellen auf sich aufmerksam. Alle Hunde konnten mithilfe der Betreiber der Pension noch rechtzeitig aus dem Haus gerettet werden. 

Das Feuer drohte auf ein angrenzendes Wohnhaus überzugreifen, was aber durch die eingesetzten Feuerwehren aus Weeze und Wemb verhindert werden konnte. Das Löschwasser musste teilweise mit Tankfahrzeugen aus einem entfernten Löschteich herangebracht werden. Der Einsatz dauerte bis etwa 3 Uhr nachts.

Die Brandursache ist unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen hierzu übernommen. 

 

 

(siev)