| 00.00 Uhr

Geldern
Feuerwehrleute unterwegs für Waisen in Rumänien

Geldern. Für hungernde Waisenhauskinder in Rumänien ammeln die Feuerwehren aus dem Kreis Viersen, der Städte Krefeld, Mönchengladbach, Ratingen und Mettmann am Samstag, 26. November, in ihren Städten und Ortschaften Lebensmittel und alles, was Kinder glücklich macht. Auch aus dem Kreis Kleve soll Hilfe kommen. In den vergangenen fünf Jahren sammelte die Jugendfeuerwehr Kerken für diese Aktion, seit 2014 auch mit Unterstützung der Pfadfinder Geldern, Stamm St. Maria Magdalena.

Die Jugendfeuerwehr ist stolz darauf, den Waisenhauskindern in Rumänien ein warmes Abendessen zu ermöglichen und auch ein schönes Weihnachtsfest. Die Spenden werden durch die Feuerwehrleute noch vor Weihnachten in die Waisenhäuser gebracht. Sammelpunkte am 26. November von 10 bis 13 Uhr sind das Feuerwehrgerätehaus Aldekerk, Kempener Straße 2, das Feuerwehrgerätehaus Nieukerk, Slousenweg, Edeka-Center Kox, Aldekerk und Edeka Brüggemeier in Nieukerk. An den Feuerwehrhäusern können auch Sachspenden wie Kleidung und Spielsachen abgegeben werden.

In Geldern wird gesammelt am Edeka Brüggemeier, Annastraße, bei Rewe, Harttor, und bei Lidl, Harttor, auf dem Bürgersteig, und in Kevelaer bei Edeka Brüggemeier. In Geldern und Kevelaer können nur Lebensmittel gespendet werden. Infos zu der Aktion Rumänienhilfe: Für Kerken bei Karl-Heinz Kleinmanns unter 02833 7491 und für Geldern bei Gregor Classen 0283188660.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Feuerwehrleute unterwegs für Waisen in Rumänien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.