| 00.00 Uhr

Straelen
Frauenchor "Heringa" feiert sein 20-Jähriges Bestehen

Straelen. In der Bürgerhalle in Herongen wurde am Sonntag ordentlich gefeiert. Denn der Frauenchor "Heringa" kann auf eine 20- jährige Geschichte zurückblicken.

Das, was im Jahr 1997 entstanden ist, hat bis heute Bestand: Frauen, die Spaß an der Gemeinschaft und am Singen haben. Die 20 Damen von "Heringa" sind zwischen 58 und 91 Jahre jung. Eine, die von Anbeginn dabei ist, ist Gitti Hänchen. Sie ist zwar vor sieben Monaten ins Emsland gezogen, doch diesen Termin am Sonntag wollte sie sich nicht entgehen lassen und ist dafür extra zurück nach Herongen gekommen. Friedrich Nietzsche soll gesagt haben: "Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum" und so sehen es wohl auch alle Mitwirkenden und Gäste dieser Geburtstagsfeier. Als Hahn im Korb hat sich Chorleiter Heinz Laube bei den Damen des Frauenchors "Heringa" schon richtig gut eingestimmt. Er leitet schließlich auch den Männergesangverein (MGV) Westmark Herongen und kann sogar beide Chöre gleichzeitig auf der Bühne dirigieren. Auch sein Chorleiter Kollege Christian Wilke hat gleich zwei Chöre mitgebracht: den Frauenchor 1935 Oedt und die Chorgemeinschaft der MGV Wachtendonk-Wankum. Text- und notensicher sind die Damen - sie alle singen bei der Jubiläumsfeier ohne Notenblätter und zwar richtig anspruchsvolle Stücke. "Bohemian Rhapsody" von Queen ist dabei, und als Zugabe singen die Frauen das Lied "Joyful, Joyful" aus dem Film "Sister Act".

Die Herren hingegen begeistern mit echten Chorklassikern wie "Der Sänger von Wien" oder "Hallelujah" von Leonard Cohen. Der nachfolgende MGV Waldeslust aus Straelen samt Chorleiter Hans Jüschke zaubert danach mit dem "Dampfnudl-Lied" herzhafte Lacher in die Runde. Gemeinsam mit dem MGV Westmark Herongen wird dann das Stück "Die Rose" von A. Mc Broom zu einem Ohrenschmaus. Was allerdings im Anschluss passiert, das hat so ziemlich jeden begeistert: der Kirchenchor St. Amandus Herongen unter der Leitung von Hubert Goumans erobert die Bühne. Die 40 Mitglieder des gemischten Chors lassen nicht nur gesanglich Himmel und Erde berühren. Mit dem gleichnamigen Lied von C. Lehmann kann man auch hören, wie klar und schön dieser Chor stimmlich aufgestellt ist. Den Abschluss machen dann wieder die Gastgeber.

Der Frauenchor "Heringa", gemeinsam mit dem MGV Westmark Herogen, singt als Schlusslied "Du passt so gut zu mir" von N. Brodsky, was die gute Freundschaft zwischen den beiden Chören unterstreicht.

Der Name "Heringa" stammt übrigens von Anni van de Water. Sie ist diejenige, die seiner Zeit den Vorschlag gemacht hat, den Chor nach der "Villa Heringa" zu benennen. Dieser Fron- oder Herrenhof soll vor 1100 Jahren in der Umgebung Herongens gestanden haben und ist seit 20 Jahren Namensgeber des Chores.

(sina)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Frauenchor "Heringa" feiert sein 20-Jähriges Bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.