| 00.00 Uhr

Geldern
Freibad Walbeck ist gerüstet

Geldern: Freibad Walbeck ist gerüstet
Letzte Vorbereitungen im Walbecker Freibad: Herbert Stumpf benutzt den Hochdruckreiniger, Andre Fibach kontrolliert die Elektroinstallationen und Jochen Schmidt stellt Hinweistafeln. FOTO: siwe
Geldern. Die Mitglieder des Bädervereins haben in der jüngsten Vergangenheit viel Zeit und Mühe in die Saisonvorbereitung investiert. Sie sind dankbar für die Unterstützung durch die Stadt und die Stadtwerke. Von Michael Klatt

Beim Bäderbetrieb ist es ähnlich wie bei der Wasserversorgung: Die Anlagen, die der normale Bürger nicht sieht, sind am teuersten. Im Walbecker Waldfreibad sind es zum Beispiel die Installationen in den drei Schächten für die Schwallwasserpumpen. "Da war noch die 40 Jahre alte Original-Technik drin, nur noch Schrott", sagt Jochen Schmidt, Vorstandsmitglied des Bädervereins. Für rund 40 000 Euro wurde die Anlage, die die Wasseroberfläche reinigt, auf den neuesten Stand gebracht. Weitere 10 000 Euro kostet die neue Chlorgas-Regelanlage, die in den nächsten Tagen eingebaut wird.

Insgesamt rund 60 000 Euro wurden investiert, um das Walbecker Freibad fit für die neue Saison zu machen. Dazu zählen auch kleinere Modernisierungen wie neue Einlaufdüsen und neue Fugendichtungen. Das Geld hat die Stadt dem Verein als Zuschuss bewilligt. "Wir sind für deren Unterstützung sehr dankbar", betont Schmidt. Und er lobt die Zusammenarbeit mit den Stadtwerken.

Die übernahmen die 6000 Euro Materialkosten für die neue Beschichtung des Bodens im Nichtschwimmerbecken. Das ist laut Schmidt dasjenige der drei Becken, das am meisten belastet wird. Eine spezielle Chlor-Kautschuk-Farbe wurde dort aufgetragen. Als kleines Dankeschön wird der Beckenboden noch mit dem Stadtwerke-Logo verziert. "Dafür muss das Wetter aber mitspielen", hofft Schmidt auf wärmere und trockene Witterung.

Wenn das Logo fertig ist, wird das Wasser in die Becken gelassen. Der Start dieser Aktion ist für Samstag, 21. April, geplant. Rund anderthalb Wochen dauert es, bis die drei Bassins voll sind. Parallel laufen Vorbereitungsmaßnahmen durch die ehrenamtlichen Helfer, ohne die es nicht geht. Etwa die Pflege der alten Eichen oder der 50 000 Quadratmeter großen Grünfläche.

Nicht zu beeinflussen, aber Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Saison: das Wetter. Wärme und Sonne sind erforderlich, um die Solaranlage beim Aufheizen des Wassers zu unterstützen. Je nach Wetterlage wird das Walbecker Freibad zwischen dem 1. und 10. Mai eröffnet. Und der Sommer sollte seinem Namen alle Ehre machen, damit der Verein auf die benötigten 50 000 Badegäste kommt. Schmidt: "Die vergangenen beiden Jahre waren eine Katastrophe."

Auf Einnahmen ist der Verein angesichts der laufenden Kosten dringend angewiesen. Die Preise für die Familien-Saisondauerkarten werden laut Schmidt von 80 auf 90 Euro angehoben. Über die weiteren Tarife berät die Jahreshauptversammlung am 10. Mai.

(RP/rl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Freibad Walbeck ist gerüstet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.