| 00.00 Uhr

Geldern

Das sagt die Expertin: 1. Nein, nicht einen Tag habe ich die Entscheidung bereut. 2. Ein Studium ist der eine Weg, es gibt aber auch Fachschulen. Dafür sind Praktika nachzuweisen. 3. Es gibt die Möglichkeit als Hebamme angestellt zu sein. Im Krankenhaus gibt es Schichtdienst. Als freiberufliche Hebamme arbeite ich im Team. Die meisten Kinder kommen nachts. 4. Die ganze Familie ist bei der Geburt involviert. Es geht auch um Elternberatung. 5. Die gibt es auch, aber umso mehr schöne. Für die Mütter und Väter ist die Geburt der schönste Moment und wir als Hebammen dürfen dabei sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.