| 00.00 Uhr

Geldern
Geldern mit den Augen eines Duisburgers gesehen

Geldern. Expeditionen in exotische Länder reizen Alex Kempkens nicht. "Hier am Niederrhein ist es für mich heute exotischer", sagt der Mann aus Duisburg-Rheinhausen. Der Profi-Fotograf unternimmt mit seiner Kamera Streifzüge durch den linken Niederrhein und hält Motive fest, die ihm ins Auge stechen. Daraus stellt er seit 2015 Kalender zusammen.

Für Geldern hat der 75-Jährige mit seinem Atelier in Rheinhausen jetzt seinen Erstling herausgebracht. Der Kalender zeigt auf dem Titelblatt den auf dem Drachenbrunnen thronenden Löwen. Weitere Ansichten sind unter anderem der Mühlenturm, die St.-Nikolaus-Kirche und das alte Pastorat in Walbeck, die St.-Antonius-Kirche in Pont, die Kartoffelernte in Aengenesch und die Fossa Eugeniana zwischen Pont und Walbeck.

Der Kalender kostet zwölf Euro und ist in Geldern bei Bücher Keuck und im Bücherkoffer Derrix erhältlich.

(kla)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Geldern mit den Augen eines Duisburgers gesehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.