| 00.00 Uhr

Geldern
Weg frei für Gelderns neuen Wintermarkt

Geldern: Weg frei für neuen Wintermarkt 2016, Nachfolge des Nikolausmarkts
FOTO: Hertgen Nico
Geldern. Die Entscheidung war hauchdünn: Der Rat stimmte jetzt für die Nachfolge-Veranstaltung des Nikolausmarktes. Eine Echteisbahn mit diversen Veranstaltungen und viel Schlittschuhlaufen für den Nachwuchs soll die Wende bringen. Von Lutz Küppers

Viel länger hätte die Politik im Bürgerforum nicht warten dürfen: Als am Donnertagabend die Entscheidung für die Nachfolge-Veranstaltung des Nikolausmarktes fiel, war die Echteisbahn, die auch von anderen Veranstaltern angefragt war, nur noch ein oder zwei Tage für Geldern reserviert. Bei Bürgermeister Sven Kaiser und einigen Ratsmitgliedern fiel fast schon hörbar ein dicker Brocken vom Herzen, als die hauchdünne Entscheidung (20 Ja-, 18-Nein-Stimmen bei zwei Enthaltungen) feststand. Mit einer noch nicht genauer betitelten Veranstaltung, die aber nichts mit den Begriffen "Weihnachten", "Advent" und "Nikolaus" im Titel zu tun haben soll, will die Stadt gegen die umliegende Konkurrenz ab Samstag, 26. November, circa zwei Wochen lang punkten.

Das Programm ist noch nicht endgültig in Form gegossen. Fakt ist aber, dass die bewährten After-Work-Partys an den Mittwochabenden, die in der Vergangenheit oftmals das einzige Highlight auf dem Markt darstellten, definitiv wiederholt werden. Und zwar wieder zwei Mal mit Live-Musik. Gleichzeitig bastelt der seit gestern im Vorruhestand befindliche Gerd Lange an zwei teils heimatlichen Show-Veranstaltungen, die auf oder an der Eisbahn stattfinden sollen. "Am Tag der Eröffnung könnte eine Art Gala stattfinden mit Eisläufern und Musik", so der Ex-Marketingleiter der Stadt. Eine weitere Veranstaltung dieser Art soll dann im Laufe des "Wintermarktes", wie man ihn vorläufig nennen könnte, ebenfalls über die Bühne gehen.

Weiterhin soll dieses Mal die Beleuchtung stimmungsvoller ausfallen. So ist eine kleine Bühne eingeplant, dazu ein Karussell - und natürlich die Eislaufbahn, wo laut Bürgermeister Sven Kaiser auch die Kindergärten und Schulen sich vor allem tagsüber an der frischen Luft betätigen sollten. Dem Lange-Nachfolger Rainer Niersmann fällt wohl schon bald die Aufgabe zu, mit den Leitern in Kontakt zu treten und sie vom Open-Air-Sport zu überzeugen.

Die Weihnachtsmärkte in Geldern, Straelen und Issum 2017

Insgesamt 48.000 Euro wird der Markt wohl kosten, so die Kalkulation der Verwaltung. Dezernent Achim Ingenillem erklärte, dass 23.000 Euro an Einnahmen durch die Aussteller und Bandenwerbung reinkommen sollen. 15.000 Euro waren ohnehin für eine solche Veranstaltung eingeplant. Und die restlichen 10.000 Euro seien eingesparte Haushaltsreste aus dem Stadtmarketing- und Tourismusbereich.

Vor der Abstimmung hatten die Parteien sich noch mal positioniert. Wieland Fischer erklärte für die Grünen, dass es sich um eine Glaubensfrage handele, ob dieses Event zum Erfolg werden kann oder nicht. Seine Fraktion stimmte jedoch dagegen. Auch die SPD lehnte die Planung ab. "Wir sind skeptisch, glauben nicht an diese Veranstaltung", erklärte Hejo Eicker. Lediglich Fred Backus zeigte sich für die CDU optimistisch: "Wir versprechen uns sehr viel davon. Die Veranstaltung könnte für Geldern zum Alleinstellungsmerkmal werden. Und sie fällt mit der Eröffnung von H & M zusammen, wo sicherlich sowieso viele Besucher nach Geldern kommen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Weg frei für neuen Wintermarkt 2016, Nachfolge des Nikolausmarkts


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.