| 00.00 Uhr

Geldern
Gelderner feiern den Frühling auf dem Markt

Geldern: Gelderner feiern den Frühling auf dem Markt
Als am Mittag die Sonne einsetzte, war auf dem Markt richtig viel los. Die Angebote für Groß und Klein wurden viel genutzt. FOTO: van Offern
Geldern. Vormittags kühl und bedeckt, am Nachmittag strahlender Sonnenschein: Die Premiere des "Frühlingserwachens" auf dem Gelderner Markt war ein voller Erfolg. Werbering ist zufrieden. Von Liss Steeger

"Das Wetter lädt noch eher zum Winterschlaf ein", meinte Robby de Does am späten Vormittag beim "Frühlingserwachen" auf dem Markt. Sein Stand belebte mit bunten Frühlingsboten das Geschehen. Die Idee, 14 Tage vor Ostern einen jahreszeitlich ausgerichteten Markt mit dem gleichen Namen zu initiieren, hatten die Städte Geldern und Straelen gleichzeitig, erklärte Gerd Lange. "Es wird in Zukunft keinen Mangel an Attraktivität für das Frühlingserwachen geben", beschreibt Bernd Bielke das im Beirat des Werberings erarbeitete Füllhorn an Ideen.

Aus der schmucken Pagode als markantem Mittelpunkt des Marktes gab es neben Musikberieselung ein stattliches Unterhaltungsprogramm. Janine Ingenpass und ihr Team von 8Counts gaben mit einer Afrikashow einen Vorgeschmack auf das, was die Zuschauer am 2. Mai in der Aula erwarten wird. A-Capella Beatbox, Western-Feeling mit Line Dance und die Breakdancer von Cinco Ganador mit ihrer "Bollywood"-Show rundeten das Unterhaltungsprogramm ab. Kinderanimation im aufwändigen Stil - deutlich mehr als das übliche Kinderschminken - betrieben "Bellerfant", ein Team von liebevollen Erzieherinnen. Neben den bisherigen Sponsoren wie die Volksbank an der Niers, Brauerei Diebels oder Sparkasse Krefeld gesellen sich ab jetzt die Autohäuser Minrath und Reinemann symbolisch mit je einem Ausstellungswagen dazu.

Beim Herbstmarkt war der "Imker aus Leidenschaft" Michael Verheyen schon dabei, der für je drei Gläser verkauften Honig ein Paket Honig-Doppelbärchen dazu gab. Der Hartefelder Hobby-Imker wartet auf die Frühblüher und verkaufte Raps und Sommerblüte aus dem Vorjahr. "Rosen sollte man da kaufen wo sie wachsen", ist Bernd Kempkens überzeugt. Er legt großen Wert auf Qualität, denn seine Rosen glänzen mit Blühfreudigkeit - so etwa die Aspirin-Rose. Noch schöner erstrahlten die Rosen, als gegen 14 Uhr die Sonne hervorbrach.

Gartenbau Werner Lenzen verkaufte Äpfel kiloweise für einen Euro. Zum ersten Mal war Piet van Lankveld mit dem Obstverkauf dabei. Er betreibt auf dem Kerkpad einen Obsthof zum Selberpflücken. Jürgen Jozwiak aus Sonsbeck zeigte seine österlichen Holzarbeiten, die er hobbymäßig erstellt und auf Märkten vertreibt. Für ein reges Treiben in der Glockengasse sorgte der Trödelmarkt. Der 14-jährige Martin Böttger trennte sich von seinem landwirtschaftlichen Spiel-Equipment mit Antik-Trecker. Mit dem Verkauf von Buch-Antiquitäten zeigte sich Kurt Welter zufrieden. Er verkaufte in einem Schwung einen ganzen Satz Klever Heimatkalender.

Mit dem Info-Mobil ist Bernd Stara von der Schlaganfall-Selbsthilfegruppe im Altkreis Gelderland unterwegs. Zusammen mit Irmgard Stöffken führten sie Blutzucker- und Blutdruckmessungen durch. Zum Frühlingserwachen kann man auch nach Portugal reisen, hatte sich Sebastian Idink vom Reisebüro van Stephaudt in Walbeck überlegt. Er hatte auch einen Kreuzfahrtkatalog mit Gültigkeit bis 2017 dabei.

Vom guten Wetter profitierte auch der Einzelhandel am ersten verkaufsoffenen Sonntag beim neuen Konzept "Frühlingserwachen". Die Geschäfte jedenfalls waren gut gefüllt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Gelderner feiern den Frühling auf dem Markt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.