| 00.00 Uhr

Geldern
Gelderner Parkbänke könnten jetzt Leben retten

Geldern. Eine Idee des Gelderner Seniorenbeirates hat die Stadt Geldern in die Tat umgesetzt. Der Beirat, der sich um Belange von Senioren kümmert, hatte angeregt, alle öffentlichen Ruhe- und Parkbänke zu erfassen und aufzulisten. Dies böte die Gelegenheit, die Bänke mit einer Nummer und mit Koordinaten zu versehen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, ist Gelderns Bauhof dieser Anregung nun gefolgt. "Die entsprechenden Koordinaten liegen dem Rettungsdienst des Kreises Kleve vor", sagt Frank Hackstein, Leiter des Gelderner Tiefbauamtes. "Nennt ein Anrufer unter der Notrufnummer 112 die Banknummer, kann der Rettungswagen zum Einsatzort geleitet werden. Beim Anbringen der Schilder haben uns einige Mitglieder des Seniorenbeirates unterstützt."

Die Aktion, die Gelderns Hauptausschuss gebilligt hatte, betraf rund 250 Bänke und schlug mit etwa 2300 Euro zu Buche. Für Fragen zur Aktion oder für Anregungen zu anderen Themen hat der Seniorenbeirat eine regelmäßige Sprechstunde immer mittwochs von 10 bis 12 Uhr im Gelderner Rathaus eingerichtet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Gelderner Parkbänke könnten jetzt Leben retten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.