| 00.00 Uhr

Geldern
Gelderns Chor ist "fernsehreif"

Geldern. Eine ausverkaufte Lise-Meitner-Aula, absolut begeisterte Gäste: Das Konzert des Chors 1847 Geldern war eine erstklassige Bühnenshow. Die Veranstaltung strotzte vor Kreativität, Charme und Abwechslungsreichtum. Von Christoph Kellerbach

"Das Konzert war ein richtiger Gänsehaut-Garant. Von den Sängern über die Titelauswahl, das war einfach super." Wie Bürgermeister Sven Kaiser sahen es auch die übrigen Besucher in der ausverkauften Aula des Lise-Meitner-Gymnasiums. Der Chor 1847 Geldern hatte mit seinem unter dem Motto "170 Jahre populär & mehr" stehenden Konzert alle begeistert. "Ich hatte mir nicht viele Gedanken gemacht und eigentlich nur nette Musik erwartet, aber das hier hat mich richtig überrascht", sagte Besucher Michael Claßen begeistert. "Da folgte ein gutes Stück auf das andere, und alles hatte richtig Pep. Das Ganze erzeugte in mir so ein Gefühl, dass ich dachte: So hört sich Heimat an." Kein Wunder, denn Gesamtleiter Theo Büren hatte auch noch den Chor St. Antonius aus Pont sowie den Hartefelder St. Antonius Chor mitgebracht, um für ein Klangfeuerwerk zu sorgen.

Ludger Kersten und Irmgard Groterhorst führten mit Charme durch die 20 Stücke plus Zugabe. Von "We are the champions" über Songs aus den Disney-Filmen "Pocahontas" und "Der König der Löwen" bis hin zu Oscar-prämierten Arbeiten wie Adeles "Skyfall" war das Ganze "einfach nur super. Erstklassig gesungen, wunderbar instrumentalisiert und einfach toll präsentiert", lobten Hans und Sieglinde Stammen. "Wir haben uns schon richtig auf den Abend gefreut und wurden absolut nicht enttäuscht. Das ist einfach nur fernsehreif gewesen."

An der Musikauswahl aus englischen und deutschen Liedern merkte man auch, dass der Chor 1847 Geldern keine Nachwuchsprobleme hat. "Wir wachsen immer weiter und haben alleine dieses Jahr etwa 20 neue Mitglieder aufgenommen", so Vorsitzender Rudi de Does. "Wer mit uns musizieren will, ist willkommen." Dabei wird auch kein Stück ausgegrenzt, "denn wir gehen an alles dran und sind vor nichts fies", stellte Kassiererin Fini Lomme fest. "Wir spielen, was uns Spaß macht." Und eben der übertrug sich am Sonntag perfekt auf die Anwesenden.

Für den richtigen akustischen Schwung sorgte zusätzlich die Studioband "4you" aus Pont, und als Gast war das musikalische Multi-Talent Karl Timmermann auf der Bühne. Verschiedene Chor-Mitglieder hatten Solo- oder Duett-Einlagen, etwa bei "Don't let the sun go down on me" und "Up where we belong". Vor der Veranstaltung bekamen die Besucher Knicklichter. Als dann das Finale nahte, meinte Ludger Kersten: "Spätestens jetzt wäre der richtige Zeitpunkt für Sie, meine Damen und Herren, die Leuchtstäbchen zu aktivieren". Das anschließende Spektakel sah einfach fantastisch aus.

Sämtliche Sänger versammelten sich schließlich für die Zugabe "Love shine a light". Irmgard Groterhorst verriet: "Für alle Chormitglieder gilt dieses Lied als Ohrwurm. Haben Sie keine Hemmungen, mitzusingen und mitzuklatschen." Mit diesem gefühlvollen Stück endete der gelungene Konzert-Abend, und natürlich folgte ein tosender Applaus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Gelderns Chor ist "fernsehreif"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.