| 00.00 Uhr

Geldern
Gelderns Straßen werden wieder bunt

Geldern: Gelderns Straßen werden wieder bunt
Arndt Nikolaj, dessen 3-D-Bilder schon mehrfach Aufsehen erregten, ist bei den "freien Künstlern" in der Meisterklasse dabei. FOTO: privat
Geldern. Zum 37. Mal veranstaltet der Werbering am 8. und 9. August den Straßenmalwettbewerb. Im siebten Jahr lassen Straßenmusiker ihr Können hören. Die Glockengasse gehört den Kunsthandwerkern. Von Michael Klatt

Hunderte von großen und kleinen Künstlern werden am Wochenende, 8. und 9. August, zur Kreide greifen, um Gelderns Straßen in eine bunte Galerie zu verwandeln. Der Straßenmalwettbewerb hat von seiner Anziehungskraft nichts verloren. "Obwohl es mittlerweile viele Nachahmer gibt und fast jede Woche irgendwo ein Street-Art-Wettbewerb stattfindet", wie Gerd Lange vom veranstaltenden Werbering gestern beim Pressetermin anmerkte. Zum 37. Mal lädt der Werbering gemeinsam mit dem Premiumsponsor Sparkasse Krefeld dazu ein, kniend das Pflaster der Innenstadt zu verschönern.

Das Prädikat "international" kann sich die Veranstaltung auf jeden Fall erneut anheften. Mit der 31-jährigen Adry del Rocio aus Guadalajara (Mexiko) kommt eine der weltweit bekanntesten Straßenmalerinnen zum Kreidefestival in die Herzogstadt. Eine weitere Idee, um, so Lange, "die guten Leute zu halten", ist die neue Prämiengestaltung in der Meisterklasse. Statt der bisherigen Staffelung bekommt jeder Teilnehmer 500 Euro. In diesem Jahr sind bei den "Kopisten" Marion Ruthardt, Helen Wolters und Ruth Brauer mit von der Partie. Bei den "freien Künstlern" malen Pia Werland/Jule van Treeck, Gregor Wosik, Arndt Nikolaj sowie Stefanie van den Boom.

Start ist am Samstag, 8. August, um 8 Uhr. Genau dann öffnet auch das Sonderbüro im "Check Point" an der Kapuzinerstraße als Anlaufstelle für die Künstler. Am Sonntag ist es ab 9 Uhr geöffnet, während sich Markt und Fußgängerzone Issumer Straße nach und nach in ein Farbenmeer verwandeln.

Die Besucher können abstimmen, welche Bilder am besten gefallen. Dazu einfach die Wertung am Infostand auf dem Marktplatz mitteilen. Stempel auf dem Handrücken sollen "Mehrfach-Votings" verhindern. Insgesamt mit 1000 Euro sind die Publikumspreise dotiert. Außerdem bewertet eine Jury die Bilder. Die Siegerehrungen in den einzelnen Kategorien werden am Sonntag ab 18 Uhr durchgeführt.

Dann wird es auch spannend für die Straßenmusiker, die während der zwei Tage an verschiedenen Stellen der Innenstadt ihr Können hören lassen. Sogar ein Australier ist dabei. Bereits im siebten Jahr übernehmen die Stadtwerke das Patronat über den Straßenmusikwettstreit, der am Samstag ab 19 Uhr auf dem Marktplatz ein tolles Konzert-Programm verspricht.

Hohes Niveau verspricht der Werbering zudem in der Glockengasse, dem Schauplatz des dritten Kunst- und Kreativmarktes. Die Kunsthandwerker, die dabei mitmachen, haben nach Einschätzung von Karla Leurs vom Werbering den Wettbewerb insgesamt aufgewertet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Gelderns Straßen werden wieder bunt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.