| 00.00 Uhr

Straelen
Geldernsche Kleinbahn bildet Kern der Ausstellung

Straelen. Vor zwei Jahren lud das Modellbau-Team Rhein-Maas (MBT) zum ersten Mal zur Internationalen Modellbahnausstellung nach Auwel-Holt ein. Aufgrund des großen Erfolges fand am vergangenen Wochenende eine zweite Auflage der Veranstaltung statt. Ort des Geschehens war die Turnhalle der Grundschule in der Straelener Ortschaft. Von Yvonne Theunissen

Während sich 2014 noch alles um Modellbahnen drehte, wurde das Angebot diesmal um den Bereich Modellbau in Form von Schiffen, Lkw und Autos erweitert. Präsentiert wurden 15 Anlagen aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden sowie einige weitere Stände. Werner Wolters aus Rheydt, Mitbegründer des Modellbau-Teams, erklärte: "Die Ausstellung dient der Präsentation, dem Erfahrungsaustausch, dem Sammeln von Anregungen und dem Fachsimpeln."

So bildete das Modell der Geldernschen Kreisbahn des Modellbau-Teams den Kern der Ausstellung: "Die Bahn ist derzeit in einem Zustand von Anfang Kevelaer bis Ende Kempen, dazwischen Straelen. Zukünftig kommen noch Auwel-Holt, Wachtendonk und Wankum dazu. Das dauert noch zwei, drei Jahre." Direkt nebenan präsentierte zum ersten Mal der Nachwuchs seine Arbeiten: die Auwel-Holter Modellbaukids mit einer Fantasy-Anlage und das Stiftsgymnasium Xanten mit einem Modell der Boxteler-Bahn.

Rund herum lockten viele weitere Anlagen mit liebevoll gestalteten, winzigen Details. Zum Beispiel die Anlage von Albert Többen aus Moers, der das christliche Modellbahn-Team vertrat: "Ich stelle natürlich gerne meine Sachen aus, ich komme aber auch gerne mit Menschen über den Glauben ins Gespräch." Bei seiner Modellkirche konnte sogar das Dach abgehoben werden, der Besucher erhaschte einen Blick auf winzige Gläubige.

Marja Pollaert aus dem niederländischen Baexem präsentierte "Marja's Fantasy Park", der alles vom Gruselhaus über den Dino-Park bis hin zur Minigolf-Anlage bot. Neben der Anlage selbst zog hier auch der Schaltschrank mit durchsichtiger Glastür viele Blicke auf sich.

Diese Anlage war komplett, viele andere Aussteller vertraten aber die Meinung, richtig fertig werde eine Anlage nie. Immer gelte es eine neue Idee einzubauen oder etwas zu verbessern. Daher gibt es sicher auch 2018, wenn turnusmäßig die nächste Ausstellung in Auwel-Holt stattfinden soll, viel Neues zu entdecken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Geldernsche Kleinbahn bildet Kern der Ausstellung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.